Shakira: Ihr droht Gefängnis! Verliert sie jetzt alles?

Shakira: Ihr droht Gefängnis! Verliert sie jetzt alles?

Shakira, 45, droht eine Haftstrafe - damit auch der Verlust ihrer Kinder.

Shakira: Muss sie acht Jahre ins Gefängnis?

Jetzt kommt‘s so richtig dicke! Shakira drohen nach der Trennung von Langzeit-Freund Gerard Piqué jetzt auch noch bis zu acht Jahre Haft! Der Sängerin wird Steuerhinterziehung in Millionenhöhe vorgeworfen. Die Frage, die in dem Mammut-Prozess geklärt werden soll, lautet: Hatte sie von 2012 bis 2014 ihren steuerlichen Wohnsitz in Spanien, wo sie bis vor Kurzem mit dem Fußballer lebte– oder im karibischen Finanzparadies Bahamas, wo Shakira eine luxuriöse Villa besitzt und viele ihrer Songs aufnahm? Laut der 45-Jährigen sei ihr Bahamas- Wohnsitz in der Zeit ihre offizielle Residenz gewesen. Doch das sehen die Kläger anders. Shakira wird vorgeworfen, den Bahamas-Wohnsitz nur vorgetäuscht und so Steuern in Höhe von 14,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert deswegen acht Jahre Haft und eine Geldstrafe von 23,5 Millionen Euro!

Shakira: Verliert sie ihre Kinder?

Ein Albtraum für die Kolumbianerin, die im Falle der Gefängnisstrafe sicherlich auch ihre Söhne Milan und Sasha verlieren würde. Mit Ex-Partner Gerard streitet Shakira schließlich schon jetzt um die Kinder! Sie möchte mit den beiden Jungs nach Miami oder auf die Bahamas auswandern, der Kicker will, dass die beiden weiter in Spanien aufwachsen. Da könnte der Richter jetzt das letzte Wort haben – sollte sie die Haftstrafe antreten müssen, ist schließlich ganz klar, wo die Brüder bleiben. Ob es dazu wirklich kommt? Shakira beteuert ihre Unschuld. Die Vorwürfe seien "falsch" und "frei erfunden." Für sie ist ganz klar, dass die spanischen Steuerbehörden sich grundlos auf sie gestürzt hätten:

Sie sahen, dass ich einen Spanier gedatet habe, und begannen zu geifern.

Inzwischen, sagt sie, habe Shakira alles Geld nachgezahlt. "Ich schulde ihnen nichts mehr." Eine außergerichtliche Einigung lehnte die Sängerin ab, schließlich "geht es ums Prinzip." Dennoch könnte das Gerichtsverfahren, welches der größte Prozess des Jahres werden dürfte, schlimme Folgen für sie haben. Kein Wunder, dass die Blondine sagt: "Manchmal habe ich das Gefühl, dass das alles nur ein böser Traum ist und dass ich irgendwann aufwachen werde." Das wird wohl nicht passieren...

Text aus der aktuellen IN von: SE

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...