Shakira: Stich ins Herz! Gerard Piqué datet 23-Jährige

Shakira: Stich ins Herz! Piqué datet 23-Jährige

Im Mai 2022 wurde bekannt, dass Shakira, 45, und Gerard Piqué, 35, nach über zehn gemeinsamen Jahren getrennte Wege gehen. Angeblich sei eine andere Frau der Grund für die Trennung - und nun soll auch feststehen, um wen es sich dabei handelt.

Shakira: Gerard Piqué soll 23-jährige Assistentin daten

Es war eine der traurigsten Trennungen des Jahres: Shakira und Gerard Piqué haben sich nach wochenlangen Spekulationen tatsächlich getrennt. Das bestätigte die "Waka Waka"-Interpretin gegenüber dem US-"People"-Magazin im Mai 2022.

Im Anschluss kamen allerlei Details ans Licht - unter anderem soll der Fußball-Profi die Mutter seiner beiden Söhne betrogen haben. Doch damit nicht genug: Shakira soll den 35-Jährigen sogar in flagranti erwischt haben. Eine krasse Anschuldigung, zu der sich bislang aber keiner der beiden öffentlich äußerte.

Während Beziehung mit Shakira - "Gerard und Clara treffen sich seit Monaten"

Und nun soll herausgekommen sein, dass Gerard Piqué tatsächlich in einer neuen Beziehung ist - und zwar mit seiner 23-jährigen Assistentin Clara Chia Marti! Die soll er laut "The Sun" kennengelernt haben, als diese bei seiner Produktionsfirma "Kosmos" gearbeitet hat. Zu diesem Zeitpunkt war der 35-Jährige allerdings noch mit Shakira zusammen!

Das Ganze soll also schon seit Monaten laufen:

Gerard und Clara treffen sich schon seit Monaten. Sie ist eine Studentin, die auch für ihn in seinem Büro arbeitet und Veranstaltungen organisiert.

Bislang sollen sich Gerard Piqué und Clara aber noch bedeckt über ihre neue Liebe halten wollen. Die 23-Jährige soll sogar alle ihre Social-Media-Accounts deaktiviert haben, damit niemand Fotos von ihr finden könne, doch: "Aber alle in ihrem Umfeld wissen, was los ist", berichtet der Insider weiter.

Und Shakira? Die äußerte sich bislang nicht zu den Liebesgerüchten um ihren Mann und es ist fraglich, ob sie dies überhaupt noch tun wird. Generell hat die Sängerin gerade andere Probleme, denn wenn es nach den spanischen Behörden geht, könnte ihr wegen Steuerhinterziehung sogar Gefängnis drohen.

Verwendete Quellen: The Sun

Lade weitere Inhalte ...