Sophia Vegas: Drama um ihre Tochter!

Sophia Vegas: Drama um ihre Tochter! - Jetzt schießt sie zurück!

In ihrer neuen Rolle als Mama muss Sophia Vegas, 32, einen Shitstorm nach dem anderen einstecken. Jetzt scheint die Blondine aber endgültig genug von der entgegengebrachten Dauer-Kritik zu haben und macht ihren Hatern eine Ansage ... 

Sophia Vegas: Ist sie eine schlechte Mutter?

Im Februar letzten Jahres brachte Reality-TV-Star Sophia Vegas ihre erste Tochter auf die Welt. Doch anstatt sich mit der Blondine über ihr Mama-Glück zu freuen, üben ihre Follower harte Kritik.

Sophia Vegas teilt auf ihrem Instagram-Kanal regelmäßig süße Schnappschüsse von Töchterchen Amanda Jacqueline und gibt Einblicke in ihr Leben als stolze Mutter – hierfür muss die TV-Persönlichkeit allerdings regelmäßig eine ganze Menge Hate und fiese Kommentare einstecken. 

Unter anderem beschwerten sich die Instagram-User darüber, dass Sophia für ihren Nachwuchs ein Kindermädchen engagierte: 

Eine Vollblutmama sieht anders aus. Die braucht keinen Housekeeper etc.

Dich sollte man einfach sterilisieren, manche Menschen dürfen sich einfach nicht reproduzieren!

Du solltest deine Einstellung deinem Kind gegenüber ändern, bevor es zu spät ist. Werd mal wach.

Davon scheint die ehemalige "Promi Big Brother"-Kandidatin jetzt endgültig genug zu haben – via Instagram machte die Blondine ihren Hatern jetzt eine ordentliche Ansage. 

Sophia erklärte: 

Trotz Nanny habe ich meine Tochter gestillt und mich liebevoll gekümmert. Jede Minute! Unsere Nanny ist nur zum Einsatz gekommen,  falls wir Termine hatten.  

Weiter offenbarte die ehemalige "Dschungelcamp"-Teilnehmerin: "Ich habe fachliche Leute angestellt, die im Falle eines Termines auf meine Tochter aufpassen können und zwar nach meinen Anweisungen. Diese Verantwortung würde ich nicht einem normalen Housekeeper geben und schon gar nicht einem öffentlichen Kindergarten. Denn dank Nanny kann ich Termine wahrnehmen und meine Tochter wird nach meinen Anweisungen umsorgt."

Auch zum Thema Kindergarten hat der Reality-Star abschließend eine klare Meinung: "Ich bin froh, dass meine Tochter nicht in den Kindergarten muss. Und ich bin dankbar für jeden Augenblick, den ich mit ihr als Vollblutmama genießen kann."

Lade weitere Inhalte ...