Stars 2022: Diese 6 Todesfälle haben uns ganz besonders berührt

Stars 2022: Diese 6 Todesfälle haben uns besonders berührt

Ob Queen Elizabeth II., Rapper Coolio, Aaron Carter, "Harry Potter"-Star Robbie Coltrane oder Designer Thierry Mugler: Auch im Jahr 2022 mussten wir uns wieder von Stars, Ikonen und Idolen verabschieden. Wir blicken auf die bewegenden Todesfälle zurück.

Todesfälle 2022: Diese Verluste haben uns besonders bewegt

2022 hatte viele Höhen und Tiefen - zu Letzteren zählen definitiv die etlichen Todesfälle, die es leider auch wieder in der Promiwelt zu verkraften gab. Obwohl es natürlich immer schrecklich ist, wenn Menschen - egal ob berühmt oder nicht - sterben, gibt es doch so manch einen Todesfall, der uns dieses Jahr besonders mitgenommen oder beschäftigt hat.

1. Farewell, Queen Elizabeth II.! Die Königin von England stirbt mit 96 Jahren

2022 ging eine Ära zu Ende: Noch im Sommer hatte Queen Elizabeth II. ihr 70-jähriges Thronjubiläum gefeiert und zu diesem Zeitpunkt ahnte wohl niemand, dass die Monarchin nicht mehr lange leben würde. Am 8. September überschlugen sich dann die Ereignisse, als der Palast bekannt geben musste, dass sich der Gesundheitszustand der Monarchin, die sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Feriensitz Schloss Balmoral befand, verschlechtert hatte. Nachdem nahezu ihre gesamte Familie zu ihr gereist war und wohl jedem der Ernst der Lage klar war, gab es am Abend traurige Gewissheit: Queen Elizabeth II. ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Die Anteilnahme war enorm, viele Tausende von Menschen pilgerten zum Buckingham Palast, um gemeinsam zu trauern, bis die Monarchin am 19. September in einer bewegenden Zeremonie beigesetzt wurde. Der Tod der Königin hat viele Menschen bewegt - auch uns. Denn obwohl man sich dem hohen Alter der Monarchin bewusst war, so konnte man sich eine Welt ohne sie wohl nie so recht vorstellen. Vergessen wird die Queen aber definitiv niemals.

2. "Hogwarts ist nicht Hogwarts ohne dich" - Goodbye Hagrid!

Was wäre "Harry Potter" bloß ohne den sanften Riesen Hagrid? Robbie Coltrane wurde Anfang der 2000er-Jahre als liebevoller und humorvoller Wildhüter in den Zauber-Filmen weltberühmt und erfreute sich riesiger Beliebtheit. Doch auch nach "Harry Potter" stand der Schauspieler weiterhin für diverse Filme vor der Kamera. Im Oktober 2022 gab es dann aber traurige Nachrichten zu verkraften, als bekannt wurde, dass Coltrane nach langer Krankheit im Alter von 72 Jahren gestorben war. Etliche "Harry Potter"-Kollegen, wie Tom Felton oder Emma Watson machten ihrer Trauer im Netz Luft und viele Fans taten es ihnen gleich.

3. Verlust einer Ikone - Thierry Mugler stirbt unerwartet im Januar

Als Designer prägte Thierry Mugler die Modewelt enorm, seine Modeschöpfungen suchten ihresgleichen. Doch am 23. Januar folgten schreckliche Neuigkeiten, als bekannt wurde, dass der französische Designer und Fotograf völlig unerwartet verstorben ist. Ein Sprecher bestätigte wenig später, dass niemand mit dem Ableben von Thierry Mugler gerechnet hatte, denn eigentlich hatte er zum Zeitpunkt seines Todes etliche neue Kooperationen geplant. Er wurde nur 73 Jahre alt.

4. Verheerender Autounfall kostet Anne Heche das Leben

Der Tod von Anne Heche gehört ohne Frage zu den dramatischsten dieses Jahres: Im August wurde bekannt, dass die Schauspielerin, die in etlichen Filmen und Serien mitgewirkt hatte, in einen schweren Autounfall verwickelt wurde. Laut Polizei sei die mit ihrem Auto bei überhöhter Geschwindigkeit in ein Einfamilienhaus gerast, die Umstände des Unfalls sind bis heute nicht völlig geklärt. Das Fahrzeug geriet in Brand und Anne Heche konnte erst nach mehreren Stunden aus dem Wrack geborgen werden und fiel im Anschluss aufgrund ihrer schweren Verletzungen ins Koma. Knapp eine Woche später, am 11. August, wurde sie schließlich für hirntot erklärt und ihre Maschinen wurden abgestellt. Laut einer Untersuchung hatte sie zum Zeitpunkt ihres Todes Kokain und Fentanyl im Blut. Sie wurde auf dem "Hollywood Forever Cemetery" in Los Angeles beerdigt.

5. Der tragische Fall eines Kinderstars - Aaron Carter stirbt mit 34 Jahren

Auch dieser Tod hat uns sehr betroffen gemacht: Nach jahrelangen Schlagzeilen wegen Drogenmissbrauchs, psychischer Probleme und Gewalt-Eskapaden berichteten US-Medien Anfang November 2022, dass Kinderstar Aaron Carter mit nur 34 Jahren gestorben ist. Laut Polizei sei der Vater eines einjährigen Sohnes leblos in seiner Badewanne aufgefunden worden, nur einen Tag zuvor habe er eine Therapiesitzung geschwänzt. Die Anteilnahme am tragischen Fall eines Kinderstars war enorm. Nur einen Tag nach dieser Nachricht trat Bruder Nick Carter mit den "Backstreet Boys" in London auf - und brach dabei immer wieder in Tränen aus. Ein emotionaler Moment, der uns in Erinnerung bleiben wird ...

6. Rap-Legende Coolio stirbt unerwartet

Er gehörte wahrlich zu den ganz Großen der Musikbranche, sein Song "Gangsta's Paradise" brach in den 90er-Jahren alle Rekorde - und auch 2022 schoss der Klassiker bei ITunes wieder an die Spitze der Charts, allerdings aus einem traurigen Grund: Ende September starb Coolio im Alter von 59 Jahren. Bis heute konnte die genaue Todesursache noch nicht abschließend geklärt werden. Der Musiker hinterlässt sechs Kinder.

Lade weitere Inhalte ...