Yvonne Catterfeld: Seelen-Beichte

Yvonne Catterfeld: Seelen-Beichte

Yvonne Catterfeld, 43, machte bereits mit 25 eine Therapie. Auch heute noch braucht sie viel Zeit für sich …

Yvonne Catterfeld: Traurige Enthüllung

Auf den ersten Blick scheint ihr alles in den Schoß gefallen zu sein: gutes Aussehen, Schauspieltalent, eine wunderbare Stimme. Aber jetzt enthüllte Yvonne Catterfeld, wie schwer sie sich lange Zeit tat:

Mein größter Feind war ich manchmal selbst, und über meinen Schatten zu springen, war häufig nicht einfach.

Sogar professionelle Hilfe musste sie sich holen, verriet sie "TV direkt": "Im Alter von 25 Jahren habe ich mal eine Kurztherapie gemacht." Damals feierte sie gerade riesige Erfolge mit ihrem von Dieter Bohlen komponierten Hit "Für dich". Doch richtig happy machte sie das wohl nicht. Die Erfurterin wollte verstehen, "wie sich bestimmte Verhaltensmuster durchbrechen lassen, warum einen manche Dinge triggern und wieso man in bestimmten Situationen immer wieder ähnlich reagiert".

Yvonne Catterfeld braucht regelmäßige Auszeiten

Inzwischen habe sie gelernt, mutiger zu sein: "Jetzt weiß ich, dass ich das kann – und traue es mir wirklich zu." Doch sie braucht auch häufiger Abstand vom stressigen Showbusiness, trat gerade erst monatelang kürzer.

Ich genieße dieses ruhige Jahr sehr, bin gerne zu Hause und nutze die Zeit, in der ich voll und ganz Mama und Frau sein kann. Ich mag und brauche den Alltag, den zeitweisen Rückzug aus der Öffentlichkeit, aus dieser meist irrealen Welt hier.

Ob an dieser nachdenklichen Seite auch die Beziehung mit Oliver Wnuk nach 14 Jahren scheiterte? Ein Freund verriet der "Bild": "Yvonne hat sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und neue Ziele für sich erkannt." Wie sie die verfolgt, hat sie ja in der Therapie gelernt.

Artikel aus der aktuellen OK!-Printausgabe von Anja Eichriedler

Noch mehr spannende Star-News gibt es in der neuen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...