Pietro Lombardi: "Ich will die Nabelschnur durchschneiden"

OK! hat vor der Geburt mit dem "DSDS"-Paar gesprochen

Die Spannung steigt: Das süße "DSDS"-Paar Sarah Engels, 22, und Pietro Lombardi, 22, erwartet sein erstes Baby. OK! haben die Beiden verraten, wie sie sich auf die Geburt vorbereiten, welche Aufgabe Pietro im Kreißsaal hat und wie ihr Sohn - vielleicht - heißen wird ...

Die Krankenhaus-Tasche steht schon bereit

Es kann ja jetzt jederzeit losgehen...

Sarah: Wir warten nur noch! Die Tasche fürs Krankenhaus habe ich gepackt und immer dabei.

Pietro: Theoretisch kann es jederzeit so weit sein. Vielleicht müssen wir gleich das Interview abbrechen (lacht).

Sarah, bist du denn schon sehr aufgeregt?

Sarah: Klar bin ich aufgeregt und habe auch ein bisschen Angst vor der Geburt. Aber die Freude überwiegt! Ich habe gerade das Gefühl, dass ich durch Türen laufen und alles schaffen kann.

Sarah will eine natürliche Geburt

Bereitest du dich besonders auf die Geburt vor?

Sarah: Ich glaube, das geht fast gar nicht. Jede Geburt ist ja auch anders. Das muss man einfach auf sich zukommen lassen. Auf jeden Fall möchte ich aber eine natürliche Geburt.

Pietro: "Ich möchte die Nabelschnur durchschneiden"

Wird Pietro mit dabei sein?

Pietro: Ich habe mir fest vorgenommen, im Kreißsaal mit dabei zu sein. Ich möchte Sarah unterstützen und erleben, wie mein Sohn zur Welt kommt. Man hört ja immer, dass Männer bei der Geburt manchmal umkippen, aber ich bin taff und glaube nicht, dass mir das passiert. Ich möchte auch auf jeden Fall die Nabelschnur durchschneiden. Das ist sicher ein tolles Erlebnis.

Wird denn die Kamera auch im Kreißsaal mit dabei sein?

Sarah: Im Krankenhaus wird kein Kamerateam dabei sein, also auch nicht vor der Tür warten. Die Geburt ist so privat, die wollen wir ganz für uns erleben. 

Pietro: Ich denke, dass wird auch jeder verstehen, dass das ein Moment ist, den wir als Familie allein erleben wollen. Ansonsten können unsere Fans in der RTL-II-Doku alles sehen – bis auf die Geburt eben. Die Vorbereitungen, wie wir das Kinderzimmer einrichten, Babykleidung einkaufen – einfach alles, was wir in den vergangenen spannenden Wochen erlebt haben.

Sarah: Eine Schwangerschaft ist eines der spannendsten Dinge, die einem im Leben passieren können. Ich freue mich selbst schon darauf, das alles noch einmal im Fernsehen sehen zu können!

Das Babyzimmer ist mintgrün

Habt Ihr das Zimmer eigentlich blau gestrichen?

Pietro: Blau und rosa sind ja die typischen Babyfarben. Wir wollten ein bisschen was anderes, und haben uns deshalb für mintgrün entschieden.

Und habt Ihr Euch schon auf einen Namen geeinigt?

Pietro: Wir haben ein paar Namen zur Auswahl. Aber wir entscheiden uns wohl wirklich erst für einen, wenn wir unseren Sohn im Arm halten. Dann gucken wir, ob er eher wie Peter oder wie Paul aussieht (lacht).

Worauf freut Ihr Euch jetzt eigentlich am meisten?

Sarah: Ich freue mich total darauf, ihn endlich zu sehen und im Arm halten zu können. Es beginnt dann ein neuer Lebensabschnitt!

Pietro: Auf den Ultraschallbildern sieht er ja aus wie ich. Aber ich hoffe eigentlich, dass er in echt doch eher wie Sarah aussieht, denn die ist viel hübscher als ich!

"Sarah und Pietro... bekommen ein Baby" läuft ab Montag, 15. Juni, immer montags um 21.15 Uhr bei RTL II.

Schaust Du Dir die Baby-Doku an?

%
0
%
0