Pietro und Sarah Lombardi enthüllen: Alessio schwebte in Lebensgefahr!

Das Baby der beiden "DSDS"-Stars musste nach der Geburt operiert werden

Pietro Lombardi gibt ganz besonders Acht auf seinen Sohn. Lange musste Pietro und Sarah um ihr Baby bangen. Heute geht es Alessio zum Glück gut.

Es waren die schwersten Tagen ihres jungen Lebens: Als das eigene Baby das Licht der Welt erblickte, sollte eigentlich direkt die schönste Zeit für die kleine Familie beginnen, doch Sarah, 22, und Pietro Lombardi, 23, mussten stattdessen um Alessio bangen. Bei dem Jungen traten "Unregelmäßigkeiten" auf, hieß es. Jetzt wurden im TV sämtliche Details offengelegt ...

Die schwerste Zeit

Gestern lief auf RTL 2 die letzte Folge von "Sarah & Pietro... bekommen ein Baby" und in dieser Ausgabe sprachen Sarah Lombardi und ihr Ehemann Pietro Lombardi über die schwere Geburt von Baby Alessio.

Bekannt war bisher, dass der Kleine tagelang in einem Kölner Krankenhaus lag - mehr wollten de Eltern nicht offenbaren. Jetzt ist die ganze Leidensgeschichte im TV noch einmal aufgerollt worden - und die Details sind wirklich erschütternd.

16 Stunden lag Sarah in den Wehen, bevor sich Alessio auf den Weg nach draußen machte. Sarah erzählt von den ersten Komplikationen während der Wassergeburt:

Die letzten Minuten waren die schlimmsten, sie haben immer gesagt, gleich ist er da, und es kam mir unendlich lang vor. Ich habe gemerkt, irgendwas stimmt nicht, die haben zwar nichts gesagt und versucht, mich zu beruhigen. Das Schlimmste ist, wenn man als Mutter dann dasteht und man kann nichts machen. Er hat einfach nicht geschrien. Ich habe immer nur gesagt: 'Bitte schrei, bitte schrei, bitte schrei.

 

Lebensgefahr und Not-OP

Eine wirklich schreckliche Vorstellung - nicht nur für eine Mama. Auch nachdem Alessio endlich anfing zu schreien, war das Schlimmste immer noch nicht überstanden. Der erste Nachwuchs schwebte in Lebensgefahr! Es heißt weiter: "Er musste noch in der Nacht operiert werden, damit er atmen kann."

Sarah gab ihrem Kind noch einen Kuss, bevor er sofort aus ihren Armen entrissen wurde. Sie offenbart:

Diesen Moment werde ich nie vergessen. Nie.

Heute hat Baby Alessio alles soweit gut überstanden und durfte vor wenigen Tagen endlich nach Hause. Jetzt wird die gemeinsame Zeit ausgekostet.