Pillen adé: Wir haben gleich 7 natürliche Tipps gegen Kopfschmerzen

Völlig unterschätzt: Was Lavendel, Zitronengras und Rosmarin bewirken können

Wenn wir in der Redaktion sitzen und Kopfschmerzen haben, kann das ganz schön lästig werden. So werden Themenkonferezen, das Texten von neuen Artikeln und die Jagd nach coolen Promibildern wirklich zur Qual. Aber was hilft? Ibuprofen, Paracetamol oder schnell 'ne Aspirin? Nix da. Wir verraten 7 natürliche Tipps gegen den fiesen Schmerz und warum wir ab sofort ein Fläschchen Pfefferminzöl auf dem Schreibtisch stehen haben.

1. Lavendel

Seine ätherischen Öle helfen wunderbar bei Spannungskopfschmerz und nervöser Unruhe. Entweder als Spray aufs Kopfkissen sprühen oder ganz wenig auf die Schläfen massieren (aber bitte
vorher in der Armbeuge auf Verträglichkeit testen). Auch als Tee sehr wirksam.

2. Gewürznelken

Kaut doch mal auf denen herum. Denn sie enthalten schmerzhemmende Stoffe, die den Blutfluss verbessern. Gerade Migränegeplagte profitieren davon.

3. Eisbeutel

Auch er hat sich bei Verspannungen bewährt: einfach in ein Handtuch wickeln und auf Stirn oder Schläfen legen. Lindert die Schmerzen

4. Zitronengras

Aufschneiden und mit heißem Wasser übergießen, ziehen lassen. Schluckweise trinken – das entspannt und beruhigt. Aber auch das Schnuppern an Zitronengras kann Kopfschmerzen vertreiben.

5. Rosamrin

Gerade in Badewasser fördert er die Durchblutung, lindert Schmerzen. Auch als Salbe oder Tee superwirksam.

6. Pfefferminzöl

Zehnprozentiges Pfefferminzöl hilft, wenn man es vorsichtig auf die Schläfen massiert. Aber Achtung: Nicht für Migränepatienten geeignet, da Düfte einen zusätzlichen Schmerzreiz auslösen können.

7. Veilchenwurzeltee

Akute Schmerzen, die sich hartnäckig halten? Kocht euch schnell einen Veilchenwurzeltee, das wirkt schmerzstillend und beruhigend.