Rätsel um Babynamen: Ryan Reynolds hat Angst vor Tochter

Blake Lively und ihr Mann wollen ihr Baby vor der Öffentlichkeit schützen

Rache ist süß, weiß auch Ryan Reynolds und will daher lieber nicht den Namen seiner Tochter ausplaudern. Blake Lively und Ryan Reynolds sind das perfekte Paar. Im Dezember 2014 bekamen sie ihre erstes Baby. Blake Lively und ihre Mama Elaine - Nach ihr ist die Tochter übrigens auch nicht benannt worden.

Wenn Promis Kinder kriegen, dann folgt meist die stolze Bekanntgabe eines ganz besonders kreativen Namens für den Spross – ganz nach dem Motto, je verrückter, desto besser. Anders ist es mit der kleinen Tochter von Ryan Reynolds, 38, und Blake Lively, 27, denn trotz wilder Spekulationen, sie heiße Violet oder würde doch auf den Namen James hören, machen die frisch gebackenen Eltern ein großes Geheimnis daraus. Der Schauspieler erklärte nun, warum.

Bereits die Geburt der Tochter von Ryan Reynolds und Blake Lively im Dezember war eine Überraschung, denn sie fand früher statt, als zunächst erwartet. Dass die Eltern da aber nicht drin stecken, ist nur normal – etwas ganz Neues unter den Stars und Sternchen ist aber die Geheimnistuerei um den Namen des Wonneproppens.

Violet, James oder doch ganz anders?

Zunächst hieß es, eine Krankenschwester habe den Namen ausgeplaudert und das Baby würde Violet heißen. Doch kurze Zeit später dementierte er in der Talkshow von David Letterman, dass dies nicht der Name sei und schloss außerdem eine Liste einiger anderer Namen aus.

Seither wurden wir durch einen angeblichen Informanten von „E! News“ in dem Glauben gelassen, Reynolds Tochter hätte den Jungennamen James erhalten, doch nun räumte der stolze Vater indirekt auch mit diesem Gerücht auf. Der „Associated Press“ erklärte er nämlich, warum der Name bisher nicht öffentlich preisgegeben wurde.

Qualvolle Rache für Enthüllung

„Es gibt kein Geheimnis“, beteuert der Schauspieler,

das kleine Mädchen wird zu einem Teenager heranwachsen und herausfinden, dass ich ihren Namen im Fernsehen ausgeplaudert habe und wird mich dafür vermutlich büßen lassen

Ryan Reynolds scheint also zu befürchten dass es negative Auswirkungen auf das Leben seiner Tochter haben könnte, wenn er ihren Namen verrät. „Sie wird Rache nehmen mit furchtbaren, psychischen Qualen“, verkündet er. Dabei sind Teenager bekanntlich ohnehin nicht einfach im Umgang.

Bodenständig und verantwortungsbewusst

Es scheint also ganz, als wollten Blake Lively und ihr Liebster ihre Tochter, ihren Namen und ihr Gesicht, so lange wie möglich vor der Öffentlichkeit verstecken, um ihr ein möglichst normales Leben zu ermöglichen.

Wenn du dich in die Öffentlichkeit begibst, musst du bestimmte Aspekte davon akzeptieren. Ich denke gewissermaßen, wenn du es nicht zu sehr bewirbst, musst du dich nicht zu sehr damit herumschlagen,

erklärt Reynolds, wie man auch als Promi ein gewisses Maß an Privatsphäre wahren kann.

Sehr verantwortungsvoll, auch wenn wir den Namen schon irgendwie gerne wissen würden…