Reese Witherspoon: Echter Sex vor der Kamera!

In ihrem neuen Film "Wild" ist nichts gespielt

Eine Sexszene im Film so echt wie möglich wirken zu lassen ist nicht immer einfach. Das wusste auch Reese Witherspoon, 38, und bestand deshalb darauf wirklich Sex mit ihrem Filmpartner zu haben!

So kennen wir Reese Witherspoon gar nicht! Im Interview mit der amerikanischen „Vogue“ verriet die Schauspielerin jetzt, dass die heißen Szenen in ihrem neusten Film „Wild“ nicht gespielt sind. Alles echt und das auf eigenen Wunsch.

Selbstfindung mal anders

In dem Streifen von Regisseur Jean-Marc Vallée geht es um eine Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter drei Monate lang zur Selbstfindung auf dem Wildwanderweg „Pacific Crest Trail“ unterwegs ist.

Sex, Drugs and Rock 'n Roll

In ihrer Rolle muss sich die 38-Jährige unter anderem Heroin spritzen und zahlreiche One-Night-Stands haben. Da es sich um die erste richtige Sex-Szene im Laufe ihrer Karriere handelte, bestand Reese auf echten Sex.

„Ich wollte, dass es wahrhaftig und real ist“, so die Blondine gegenüber der „Vogue“.