Respektlos! Die Kardashians drehen Reality-TV-Show an Gedenkstätte in Armenien

Gehen Kim Kardashian und ihre Familie jetzt zu weit?

Die Kardashians werden in Armenien auf Schritt und Tritt von einem Kamerateam begleitet.
  Auch Ehemann Kanye West und Tochter North West begleiten Kim Kardashian auf der Reise in ihr Heimatland.
  In ihrer Reality-TV-Show

Hoher Besuch in Armenien! Kim Kardashian, 34, ist gemeinsam mit Ehemann Kanye West, 37, Tochter North West, 1, und Schwester Khloe Kardashian, 30, in ihr Heimatland gereist. Der offizielle Grund für die Reise ist, dass das It-Girl sich für die Heimat ihrer Vorfahren einsetzen und gleichzeitig auch noch Ahnenforschung betreiben will. Allerdings hat Kim nicht nur ihre Familie, sondern auch ein riesiges Kamera-Team mitgebracht, das ihren Aufenthalt für ihre Reality-TV-Show „Keeping Up With The Kardashians“ dokumentiert. Und die Kameras halten wirklich alles fest - auch an Orten, an denen das Filmen eigentlich unangebracht ist.

Geht es Kim nur um Einschaltquoten?

Was für ein Zufall! Kim Kardashian hat sich den perfekten Zeitpunkt ausgesucht, um in das Land ihrer Vorfahren zu reisen. Genau jetzt findet das Gedenken an die Massaker in Armenien vor 100 Jahren statt. Am 24. April wird dort eine Zeremonie abgehalten.

Aber ob Kim und Co. den Opfern an der Gedenkstätte wirklich den nötigen Respekt erweisen? So wirklich nimmt man der 34-Jährigen das Interesse für ihr Heimatland nicht ab, denn statt Gedanken um die Toten macht sich Kim eher einen Kopf um das perfekte Outfit. Schnell noch ein schickes Selfie an den historischen Orten geknipst, das direkt bei Instagram hochgeladen wird.

Auch Kims Familie war von dem Massaker betroffen

Wenn man bedenkt, dass die Vorfahren der Kardashians vor den Massakern geflohen und in die USA ausgewandert sind, ist das Verhalten der Reisegruppe um Kim eher als peinlich zu bewerten.

Auf sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram gibt sich Kim allerdings sehr interessiert.

 

 

 

 

Bereits kurz nach ihrer Ankunft in Armenien tweetete sie stolz:

Wir sind so dankbar hier zu sein und diese einmalige Reise zu beginnen. Ich kann es kaum erwarten unser Land zu erforschen.

Sieh dir hier das Video an: