"Revenge" wird abgesetzt! So reagiert die Besetzung

Nach vier Staffeln ist es vorbei - mit einem Cliffhanger im Finale

Die Serienschaffer sprechen von einem Das Finale der Drama-Serie läuft am 10. Mai in den USA. Die deutschen Fans müssen sich noch etwas gedulden. Emily VanCamp bedankt sich für die schöne Zeit am Set von

Oh no, "Emily Thornes" Rachefeldzug hat ein Ende! Der Sender ABC und der leitende Produzent Sunil Nayar haben in einem Statement gegenüber "Entertainment Weekly" mitgeteilt, dass die Drama-Serie nach vier Staffeln abgesetzt wird. Sowohl die Darsteller als auch Fans, die auf dem letzten Stand sind (keine Spoiler!) werden das Ende erwartet haben, dennoch ist der Abschied bittersüß. Via Twitter äußerten sich die Schauspieler zu dem Aus. Außerdem wird ein spektakuläres Finale angeteasert...

"Revenge"-Cast bedankt sich bei Fans

Emily VanCamp, 28, spielte vier Jahre lang die Hauptrolle der "Emily Thorne". Für sie geht eine unglaubliche Zeit mit großartigen Kollegen vorbei:

Ein besonderer Dank geht an die Fans der Serie, die in Deutschland auf VOX gesendet wird. "Ihr würdet gar nicht glauben können, wie viel uns das alles bedeutet hat!", schreibt die Kanadierin.

 

Cliffhanger im Finale

"Jetzt haben wir alle das Finale gesehen - ein fabelhaftes Ende - verstehen wir, dass es genau an dem Punkt war, an dem die Serie trotz unserer großen Liebe für die Show enden musste", teasert Sunil Nayar das große Staffelfinale an und sorgt damit für große Aufregung bei Fans. Doch damit ist nicht genug! "Es gibt epische, emotionale Momente im Finale und ein winziger Cliffhanger."

#GoodbyeRevenge schon am 10. Mai

Karine Vanasse ("Margaux LeMarchal") erinnert sich an ihren ersten Tag am Set von "Revenge". Nie sei sie, dank der Crew und den Fans, glücklicher gewesen:

 

Gabriel Mann zeigt sich etwas wortkarger und spricht in Hashtags: #GoodbyeRevenge.

"Charlotte Grayson" alias Christa B. Allen verabschiedet sich mit einem süßen Selfie mit Madeleine Stowe:

 

 

In den USA wird das Finale am 10. Mai gezeigt werden. Die deutschen Fans müssen sich leider noch ein bisschen gedulden.