R.I.P., lieber Uggie! Film-Hund aus "The Artist" ist tot

Jack Russell Terrier soll eingeschläfert worden sein

Bye bye, liebe Uggie! Der bellende Star aus An der Seite seiner großen Kollegen aus Der Film-Hund war ein gern gesehener Gast auf dem roten Teppich - hier mit Shootingsstar Scott Eastwood ... ... und auch

Er war einer der berühmtesten Film-Hunde der Welt, doch nun ist Uggie im Alter von 13 Jahren gestorben. Besondere Bekanntheit und Beliebtheit erlangte der niedliche Jack Russel Terrier durch seine Rolle im Oscar-prämierten Meisterwerk "The Artist". Nun musste sein Besitzer Omar Von Mueller den süßen Vierbeiner nach längerer Krankheit einschläfern ...

Uggie ist jetzt im Hundehimmel

Als Hund Jack eroberte Uggie in dem preisgekrönten Stummfilm "The Artist" (2012) die Herzen der Zuschauer im Sturm. Nicht nur das, was vielen seiner menschlichen Kollegen auf Lebzeit verwehrt bleibt, schaffte Uggie in einem Mal Männchen machen: Er bekam einen Stern auf dem berühmten Walk of Fame in Los Angeles.

Nun musste der berühmte Film-Hund eingeschläfert werden, wie sein Herrchen Omar Von Mueller im Gespräch mit "TMZ" offenbarte. Uggie litt an Prostata-Krebs, soll in den letzten Wochen extrem abgebaut haben.

Omar Von Mueller blieb nichts anderes übrig, als seinen geliebten Vierbeiner gehen zu lassen. Uggie wurde eingeschläfert.

"Seine unbändige Liebe für Hühnchen"

Nicht nur seinen zahlreichen Fans auf der ganzen Welt bleibt Uggie in bester Erinnerung, sondern auch seiner Hundetrainerin Sarah Clifford.

Er war der perfekte kleine Terrier. Ich werde ihn für immer tief in meinem Herzen bewahren und niemals seine unbändige Liebe für Hühnchen und Hotdogs vergessen.

R.I.P., lieber Uggie!