Robin Wright & Ben Foster: Verlobung gelöst! War er ihr zu unreif?

Die Schauspielerin und ihren Ex-Verlobten trennen 14 Jahre

Noch vor einigen Monaten schwärmte Robin Wright, 48, von ihrem Verlobten Ben Foster, 43, der nun doch nicht ihr dritter Ehemann zu werden scheint. Die Schauspielerin, die von 1986 bis 1988 mit Dane Witherspoon, und von 1996 bis 2010 mit Sean Penn verheiratet war, löste Berichten zufolge ihre Verlobung auf.

Seit Februar 2012 war die „Forrest Gump“-Darstellerin mit ihrem Schauspielkollegen Ben Foster zusammen gewesen, im Januar dieses Jahres hatten die beiden ihre Verlobung bekannt gegeben. Dem „The Telegraph“ hatte Robin noch vor wenigen Monaten vorgeschwärmt: „Zwischen Ben und mir gibt es eine Verbindung, die sich einfach richtig anfühlt. Anders kann ich es nicht beschreiben“.

Zu unreif

Doch wie „US Weekly“ berichtet, habe Wright ihren 14 Jahre jüngeren Freund zuletzt „nicht mehr ertragen“ können. Harte Worte. Ein Insider erzählte dem US-Magazin, der Altersunterschied sei schlichtweg zu groß gewesen: „Ben war irgendwie unreif“.

"Nicht die richtige Entscheidung"

Zu dieser Erkenntnis kam scheinbar auch noch das Gefühl hinzu, schon wieder in eine Ehe gedrängt zu werden. „Letztes Jahr Weihnachten ließ sie sich in diese Verlobung hineinziehen, aber dann wurden ihre Terminkalender völlig verrückt und sie realisierte, dass es nicht die richtige Entscheidung wäre“, so die Quelle weiter.

Terminkalender ließ Beziehung leiden

Der Sommer stellte die Beziehung bereits auf die Stress-Probe. Robin, eingespannt durch Dreharbeiten für ihre Serie „House of Cards“ in Baltimore, jettete am Wochenende zu ihren Kindern in Los Angeles, während Ben in London für „Endstation Sehnsucht“ auf der Bühne stand.

Robin Wright war bereits von 1986 bis 1988 mit Dane Witherspoon, und von 1996 bis 2010 mit Sean Penn verheiratet.