Ronaldo-Mini-Me: Cristianos Sohn imitiert seinen Papa

Das süße Duo posiert auf Instagram halbnackt in starker Kämpfer-Haltung

Cristiano Ronaldo Jr. hat sich seinen Namen verdient: Er ist das Mini-Me seines Papas. Ein tolles Team: Cristiano Ronaldo und sein kleiner Sohn. Der Kleine begleitet stolz seinen Promi-Papa, wohin er geht.

Wie der Vater, so der Sohn. Ein Parade-Beispiel dafür lieferte nun Cristiano Ronaldo, 30, der zusammen mit seinem Sohn, 5, nur mit einem Handtuch um die Hüften in die Kamera posierte. Die gleiche Körperhaltung, der gleiche kämpferische Blick, das Mini-me von Cristiano Ronaldo hat seinen Namen Cristiano Ronaldo Jr. eindeutig verdient!

Ein Vater-Sohn-Team wie aus dem Bilderbuch geben Cristiano Ronaldo und seine Junior-Version ab. Immer wieder zeigt der Profi-Fußballer stolz Momentaufnahmen aus dem Leben mit seinem kleinen Sohn und sieht dabei unglaublich glücklich aus. Doch der neueste Schnappschuss des Portugiesen ist etwas ganz Besonderes. Denn Cristiano und sein Mini-me stehen nebeneinander – der Junior auf einer Erhöhung des Bodens – und blicken, ein Handtuch um die Hüften geschlungen, kampflustig in die Kamera.

Ganz klar: "Wie der Vater, so der Sohn"

Dabei trifft der Spruch, sie gleichen sich bis aufs Haar, genau zu. Die Hände zu Fäusten geballt sieht man bei Cristiano Junior bereits Muskelansätze, mit denen er in Zukunft in die Fußstapfen seines Vaters treten könnte. Die Ähnlichkeit ist dabei natürlich auch Cristiano bewusst, der zu dem Instagram-Foto schreibt: „Wie der Vater, so der Sohn“.

 

 

Like Dad like Son

Ein von Cristiano Ronaldo (@cristiano) gepostetes Foto am

 

"Papa, Papa, lass uns spielen!"

Das süße Duo verbringt so viel Zeit wie möglich miteinander, und ohne dass Papa Cristiano Ronaldo es forciert hätte, ist sein Sohn genauso begeistert von Fußball, wie er. Vergangenes Jahr erzählte der Fußballer gegenüber dem „Daily Mirror“: „Als er zwei Jahre alt war, mochte er Autos. Jetzt ist er verrückt nach Fußball und sagt immer: 'Papa, Papa, lass uns spielen!‘“ Dass er nie Nein sagen könne, gab er außerdem zu, denn sein Traum sei es, Cristiano Jr. auf dem Fußballfeld zu sehen.

2010 verkündete Cristiano Ronaldo via Facebook und Twitter, dass er Vater eines Sohnes geworden sei, dessen alleiniges Sorgerecht bei ihm liege. Über die Identität der Mutter des Jungen hüllt er sich bisher in Schweigen, doch nachdem zunächst eine Affäre hinter dem Nachwuchs vermutet wurde, machte anschließend das Gerücht die Runde, dass der Fußballer eine Leihmutter beauftragt habe.

Dass seine Ex Irina Shayk derzeit ordentlich mit Bradley Cooper im Liebes-Urlaub turtelt, scheint dem Fußballer dank seinem Sohn herzlich wenig auszumachen.