Herzogin Kate: Belastungsprobe für ihre Ehe

Herzogin Kate: Belastungsprobe für ihre Ehe - Zoff mit William vorprogrammiert?

Herzogin Kate, 40, und Prinz William, 39, führen seit über zehn Jahren eine nach außen hin vollkommen harmonische Ehe. Doch nun könnte das Glück des Paares auf eine harte Probe gestellt werden.

  • Herzogin Kate und Prinz William sind seit zehn Jahren verheiratet.
  • Herzogin Kate hat vor Kurzem die Schirmherrschaft über die englischen Rugby-Verbände übernommen. Ehemann William ist Schirmherr des walisischen Verbandes.
  • Nun treten die beiden Nationalmannschaften gegeneinander an. 

Herzogin Kate: Große Herausforderung

Herzogin Kate gilt als stilsicher, herzlich - und wahnsinnig ehrgeizig. Kate zeigt bei offiziellen Anlässen immer wieder, dass sie nicht gerne verliert, eine Eigenschaft, die sie und Ehemann Prinz William gemeinsam haben. Für das Familienleben der beiden und ihrer drei kleinen Kinder soll das bisher kein großes Problem gewesen sein. Das könnte sich nun allerdings ändern. Und nicht nur britische Medien stellen sich die Frage, ob das vielleicht doch noch zur Belastungsprobe für die Ehe der Cambridges wird. 

Werden die Cambridges zu Gegnern?

Denn am Wochenende steht ein ganz besonderer Termin auf dem Programm: Beim Rugby treffen die Nationalmannschaften aus England und Wales aufeinander. Rugby gilt auf der Insel neben Fußball als eine Art Nationalsport und wird von vielen Briten abgöttisch geliebt. Doch ausgerechnet die Begegnung am Wochenende könnte für Zoff im Hause Cambridge sorgen. Denn plötzlich sind William und Kate nicht das Powercouple, das wie sonst auch alles gemeinsam erledigt, sondern quasi erbitterte Gegner. Dass das so ist, hat auch mit Prinz Harry zu tun.

Kate vs. William?

Seit Kurzem ist Herzogin Kate nämlich Schirmherrin der englischen Rugby-Verbände. Dieses Amt hat sie von Prinz Harry übernommen, der es zu seinem großen Bedauern nach seinem Abschied vom Königshaus aufgeben musste. Dass ausgerechnet Kate den Posten übernimmt, überrascht nicht: Sie hat eine lange Verbindung zu dem Sport. Schon 2014 enthüllte ihre Schwester Pippa in der "Vanity Fair": "Rugby war in unserer Familie eine große Sache, wir haben unsere Wochenenden um die großen Spiele herum geplant." Gut möglich also, dass Kate sich besonders gefreut hat, als die Queen ihr anbot, das Amt von Harry zu übernehmen. Doch nun steht die Herzogin vor einem echten Problem

Denn wie es der Zufall so will, ist ausgerechnet Prinz William der Schirmherr des walisischen Rugby-Verbandes. Und: Die zwei Cambridges gelten beide als extrem ehrgeizig, scheuen den Konkurrenzkampf nicht. Bereits als Kates neue Schirmherrschaft bekannt gegeben wurde, sah ein Insider darin durchaus Konfliktpotenzial, wie die "Dailymail" berichtet. "Der Herzog und die Herzogin sind bekannt dafür, sehr miteinander zu konkurrieren. Das wird hier nicht anders sein - vielleicht sogar noch schlimmer, weil sie beide sehr daran interessiert sind, wie das Spiel ausgeht." Wird das Spiel also eine Belastungsprobe für die Ehe der Cambridges? Daran glauben wir zwar nicht. Fest steht aber: Wunderschöne Bilder von William und Kate, die gemeinsam Jubeln, wie etwa bei der Fußball-EM im vergangenen Jahr, wird es an diesem Wochenende wohl nicht geben. Doch wer weiß: Vielleicht tut ein bisschen Konkurrenzkampf den beiden gegeneinander hin und wieder auch ganz gut und hält ihre Liebe frisch.


Verwendete Quelle: Dailymail

Lade weitere Inhalte ...