Herzogin Kate: Dramatischer Appell - Aus Sorge um die Kinder

Herzogin Kate: Dramatischer Appell - Aus Sorge um die Kinder - Muss sie jetzt eingreifen?

Herzogin Kate, 40, erfüllt die Aufgaben, die sie als Frau eines zukünftigen Königs hat, stets mit Bravour. Doch zahlt am Ende ihre ganze Familie einen hohen Preis dafür, dass Kate so viele Termine wahrnimmt?

  • Herzogin Kate und Prinz William sind seit über zehn Jahren verheiratet.
  • Das Paar hat drei gemeinsame Kinder.
  • Seitdem Harry und Meghan keine königlichen Pflichten mehr wahrnehmen, müssen William und Kate oft einspringen.

Herzogin Kate: Große Herausforderungen

Für Herzogin Kate muss das vergangene Jahr sehr fordernd gewesen sein. Das Drama zwischen Harry und Meghan, bei dem Kate böse Anschuldigungen ihrer Schwägerin über sich ergehen lassen musste, hat ihr sicherlich sehr zugesetzt. Dazu kam die große Sorge um die Gesundheit der Queen Ende letzten Jahres, was Kate auch persönlich sehr nahe gegangen sein soll. Und dann ist da noch die Corona-Pandemie. 

Wie so viele Eltern mussten auch William und Kate ihre Kinder plötzlich zu Hause betreuen und zumindest George und Charlotte waren eine Zeit lang komplett im Onlineunterricht. Schon im letzten Jahr hatte Kate ganz offen darüber gesprochen, dass sie die spezielle Situation vor große Herausforderungen stellt. Eine Royal-Expertin enthüllte nun jedoch, vor welch großem Problem William und Kate wirklich stehen, wenn es um ihre Kinder geht. Und das macht durchaus nachdenklich.

"Mental, physisch und emotional sehr fordernd"

In der Britischen "OK!" sprach nun Adelsexpertin Jennie Bond darüber, dass William und Kate von Zeit zu Zeit mit ihrer Elternrolle hadern. Denn: Auch das Leben der Cambridges ist nicht immer so rosarot, wie es von außen gesehen vielleicht den Anschein haben mag. 

"Die Leute sagen immer, dass das Leben als Royal ein unglaubliches Privileg ist, aber es ist auch sehr fordernd, mental, physisch und emotional", erklärt die Expertin. Das gilt auch für die Royals, auch, wenn die sicherlich wesentlich mehr Unterstützung zur Verfügung haben, als andere Leute. An einer Tatsache ändert das aber nichts: William und Kate sind viel unterwegs, haben in einer Woche häufig Termine im ganzen Königreich oder gar am anderen Ende der Welt. Für die Eltern dreier Kinder eine ziemliche Herausforderung, wie Jennie Bond erklärt. Vielleicht auch deshalb macht die Expertin einen dramatischen Appell.

Drohen jetzt Konsequenzen?

Denn Jenny Bond weiß, vor welch großem Problem William und Kate stehen. "Sie sind beide Eltern, die anpacken und die für ihre Kinder da sein wollen." Doch das ist in der letzten Zeit durchaus schwieriger geworden. Seit Harrys und Meghans Abschied vom Königshaus müssen William und Kate noch mehr Termine wahrnehmen, als zuvor, um die Lücke zu schließen, die die Sussexes hinterlassen haben. Dass Prinz Charles und Herzogin Camilla kürzlich wegen einer Coronainfektion ausfielen, hat die Lage noch einmal verschärft.

Die Expertin ist sich sicher, dass das Konsequenzen hat - und die dürften für William und Kate alles andere als angenehm sein. "Es gibt einen Konflikt zwischen ihrem Privatleben und genug gemeinsamer Zeit mir ihren Kindern." Dass das durchaus zutrifft, hat Kate kürzlich selbst bestätigt.

In einem Podcast erzählte sie die traurige Anekdote, wie ihre Tochter Charlotte ihr an einem Morgen bittere Vorwürfe machte, weil sie sie nicht zur Schule bringen konnte. Für Kate, die ihre Kinder über alles liebt, sicherlich keine einfache Situation. Auch deswegen fordert die Expertin: "Ihnen muss eine Pause zugestanden werden, besonders, weil die Kinder noch so jung sind." Vielleicht sollten William und Kate sich diesen Rat wirklich einmal zu Herzen nehmen - ihren Kindern, aber auch sich selbst zuliebe.

Verwendete Quelle: ok.co.uk

Lade weitere Inhalte ...