Herzogin Kate: Eiskalte Abfuhr

Herzogin Kate: Eiskalte Abfuhr - Öffentliche Demütigung

Herzogin Kate, 40, wird fast überall mit offenen Armen empfangen. Eine jamaikanische Politikerin ließ Prinz Williams, 39, Frau nun aber eiskalt abblitzen. Und zwar aus einem guten Grund ... 
  • Herzogin Kate und Prinz William bereisen aktuell die Karibik
  • Auf Jamaika kam es zu einer unangenehmen Situation
  • Eine Monarchie-Kritikerin zeigte Kate demonstrativ die kalte Schulter

Herzogin Kate blitzt ab

Normalerweise werden Herzogin Kate und Prinz William bei öffentlichen Auftritten herzlich aufgenommen. Doch es gibt auch Ausnahmen. Bei einem feierlichen Empfang am Flughafen Norman Manley in Kingston musste die Herzogin jetzt vor laufenden Kameras eine harsche Abfuhr verkraften. Sie saß während der Veranstaltung neben Lisa Hanna. Die 46-jährige Jamaikanerin wurde vor Jahren zur "Miss World" gekrönt und ist mittlerweile Ministerin für Jugend und Kultur. Dass ausgerechnet sie direkt neben den Royals Platz nehmen durfte, hat für Kate nun unangenehme Folgen. Denn Lisa Hanna gehört der "People's National Party" an. Diese setzt sich dafür ein, dass Jamaika endgültig von der Monarchie befreit wird. 

Als Herzogin Kate versuchte, mit ihrer Sitznachbarin ins Gespräch zu kommen, drehte die sich demonstrativ weg. Wie unangenehm! Zu allem Überfluss wurde die peinliche Situation auch noch von Kameras festgehalten

“Move yu bloodclaat” murdaaa 🤣🤣🤣🤣🤣 pic.twitter.com/29rjDPzSov

— Berrryyy🍓🇯🇲 (@super_blessed21) March 22, 2022

Kritik an den Royals

Zwar ist Herzogin Kate deutlich anzusehen, wie sehr sie Lisa Hannas Reaktion irritiert, ganz überraschend dürfte die aber nicht kommen. Mit ihrer Karibik-Tour haben Prinz William und seine Frau heftige Proteste ausgelöst.

Auf Jamaika wurden sie schon am Flughafen von Demonstranten empfangen. Diese fordern Entschädigungszahlungen und eine Entschuldigung der britischen Krone für den Sklavenhandel. Zudem wollen einige Politiker Queen Elizabeth II. angeblich als Staatsoberhaupt absetzen. Nachdem es zunächst danach aussah, als würde das Paar die Proteste einfach weglächeln, sprach Prinz William das Thema am Mittwoch doch noch in einer bewegenden Rede an

Quellen: Twitter, tagesspiegel, bunte

Lade weitere Inhalte ...