Herzogin Kate: Enthüllt! So bekam sie Louis in den Griff

Herzogin Kate: Enthüllt! So bekam sie Louis in den Griff

Herzogin Kate, 40, hatte beim Thronjubiläum alle Hände voll zu tun. Besonders ihr jüngster Sohn Prinz Louis, 3, hielt sie auf Trab. Eine Expertin hat nun herausgefunden, wie es der Herzogin von Cambridge gelang, dass ihre Kinder das Event trotzdem genießen konnten.

Herzogin Kates Entscheidung sorgt für Diskussionen

Herzogin Kate liegt der Umgang mit kleinen Kindern einfach perfekt. Egal ob als Mama von Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis oder in ihrer Rolle als Herzogin: Kate zeigt immer wieder, wie gut sie es versteht, mit den aller kleinsten umzugehen. Dass sie auch in kritischen Situationen die Nerven behält, bewies sie am vergangenen Wochenende.

Als Louis während der "Trooping the Colour"-Parade anfing, Grimassen zu schneiden, griff seine Mutter sanft, aber bestimmt ein und hielt ihren Jüngsten von weiteren Dummheiten ab. Kates Umgang mit Louis wurde anschließend im Netz diskutiert: Während manche fanden, sie hätte sich besser durchsetzen müssen, konnten andere nicht verstehen, warum Kate überhaupt eingegriffen hat. Eine Expertin analysiert nun, was wirklich hinter dem Verhalten der Herzogin von Cambridge steckt - und kommt zu einem überraschenden Schluss.

Das ist Kates Erziehungsgeheimnis

Körpersprachexpertin Judi James hat sich Kates Auftritt beim Thronjubiläum ganz genau angesehen. Sie ist überzeugt: Kates Ansatz, Louis nicht die ganze Zeit über zurecht zuweisen, war genau der richtige. Der Grund dafür ist simpel.

Kinder werden das Wort ‚nicht‘ ignorieren, wenn ihnen etwas vorgeschlagen wird.

Es sei gut, dass Kate ihren Sohn nicht ermahnt habe, so habe sie "die Kontrolle behalten", so die Expertin. Sie ist sich sicher, dass es vor allem eines war, das Kate in dieser schwierigen Situation mit gleich drei kleinen Kindern im Rampenlicht geholfen hat:

Es scheint so, als wüsste sie, wie und wann sie sich zurückhalten muss, um ihre Kinder zu ermutigen, wann sie sie streicheln oder berühren muss, um ihnen Sicherheit zu geben.

Kate kennt ihren Nachwuchs also einfach so gut, dass sie ganz genau weiß, wann sie wie reagieren muss, um ihn so gut wie möglich im Griff zu behalten. Eine bewundernswerte Eigenschaft, die sie als liebevolles und emphatisches Elternteil auszeichnet. Denn die Körpersprachexpertin ist sich auch sicher: William und Kate "scheinen entschlossen zu sein, ihren Kindern zu erlauben, so verspielt und spontan zu sein, wie möglich." Angesichts der Tatsache, dass George, Charlotte und Louis heute schon unter ständiger Beobachtung der Öffentlichkeit stehen, keine leichte Aufgabe. Das weiß auch Kate.

So unterstützen William und Kate ihre Kinder

Denn Judi James gibt zu bedenken, dass selbst Kate und William vor ihrem Auftritt beim Thronjubiläum merklich aufgeregt waren. "Es gab kleine Anzeichen von Nervosität, die William und Kate ausgetauscht haben, als sie am ersten Tag auf den Balkon traten. Aber das geschah hinter dem Rücken ihrer Kinder."

Denn dass ihre Eltern die Nerven behielten, war für die Mini-Royals an diesem Tag wohl wichtiger denn je. Diese Aufgabe haben William und Kate beide bravourös gemeistert. Das ganze Wochenende über konnte man immer wieder beobachten, wie liebevoll die beiden mit ihrem Nachwuchs umgehen. Denn nicht nur der kleine Louis bekam von seiner Mutter eine ganze Menge Zuneigung, auch Charlotte und George wurden von Kate bei ihrem Ausflug nach Wales optimal unterstützt - obwohl beide schon ziemlich müde von den Ereignissen des Wochenendes waren. Aber Kate und William wissen einfach, wie sie gut mit ihren Kindern umgehen und haben das in den vergangenen Tagen eindrucksvoll bewiesen.

Verwendete Quelle: The Sun

Lade weitere Inhalte ...