Herzogin Kate: Küsse für diesen Tennisstar!

Herzogin Kate: Küsse für diesen Tennisstar!

Herzogin Kate, 40, gilt als absolut sportbegeistert. Die Herzogin von Cambridge ist Schirmherrin mehrerer Sportorganisationen und kommt den Stars dadurch ganz nahe. Mit einem Superstar versteht sie sich sogar so gut, dass sie öffentlich Zärtlichkeiten austauschten.

Herzogin Kate: Emotionaler Moment mit diesem Superstar

Herzogin Kate ist bei den Briten auch deshalb so beliebt, weil sie aus ihren persönlichen Interessen keinen Hehl macht. Davon, dass die Herzogin von Cambridge eine absolute Sportskanone ist, durfte sich die Öffentlichkeit schon mehr als ein Mal überzeugen. Kate ist Schirmherrin der "Rugby-Football-Union" und zeigte sich schon beim Segeln in absoluter Topform. Doch es gibt noch einen anderen Sport, der der Frau von Prinz William besonders am Herzen liegt: Tennis.

Kate ist Schirmherrin des "All England Lawn Tennis and Croquet Club", der das wohl bekannteste Tennisturnier der Welt in Wimbledon ausrichtet. Dort präsentiert Kate schon seit Jahren den Siegern des Turniers die Trophäen - ein emotionaler Moment für die Sportler, die sich damit in die Geschichtsbücher des Tennis eintragen. Und bei dieser Preisübergabe kam es einst zu einem intimen Moment zwischen Kate und einem absoluten Tennissuperstar.

Besonderer Augenblick

Das Wimbledon-Finale 2017 war schnell entschieden. Mit 3:6, 6:1 und 6:4 setzte sich der Schweizer Roger Federer deutlich gegen seinen kroatischen Konkurrenten Marin Čilić durch. Für Roger Federer war es bereits der achte Wimbledon-Sieg - und der bis dato letzte. Klar, dass da besondere Glückwünsche angebracht waren und die gab es für Roger Federer auch. 

Kate gratulierte ihm persönlich und ließ es sich nicht nehmen, dabei wohl vom Protokoll der Veranstaltung abzuweichen. Denn die Herzogin von Cambridge überreichte Roger Federer nicht einfach nur die begehrte Trophäe, sondern küsste ihn auch noch auf die Wange - und das gleich drei Mal! In der Schweiz ist das zur Begrüßung durchaus üblich, in England definitiv nicht. 

Während William sich für das eher zurückhaltende Händeschütteln entschied, ließ Kate sich diesen kleinen, besonderen Moment mit der Tennislegende nicht nehmen und das wohl aus einem ganz besonderen Grund. Denn Kate und William verbindet mit Roger Federer und seiner Frau Mirka angeblich schon seit Jahren eine enge Freundschaft. Ein großes Indiz dafür: Der Sportstar war sogar auf die Hochzeit von Kates Schwester Pippa Middleton eingeladen.

Enge Freundschaft mit Roger Federer

Doch damit nicht genug, Berichten zufolge hat Roger Federer angeblich sogar Prinz George persönlich Tennisstunden gegeben. Der kleine Prinz sei "ein süßer Junge" und zeige schon große Fähigkeiten als Spieler, lobte der Superstar den kleinen George anschließend. Wie süß!

Die Anekdote zeigt, dass Kate und Roger Federer tatsächlich seit Jahren eine enge Freundschaft verbindet, in der kleine Gesten des Vertrauens und der Zärtlichkeit wohl kein Tabu sind - selbst dann nicht, wenn sie in aller Öffentlichkeit stattfinden. Eine Wiederholung davon wird es in diesem Jahr allerdings nicht geben: Wegen Verletzungsproblemen ist Roger Federer diesmal nicht in Wimbledon mit dabei.  

Kate wird also am Ende einem anderen Sieger eine der Trophäen überreichen müssen. Ob sie dann auch wieder so überschwänglich reagiert? Wir bleiben gespannt.

Verwendete Quelle: ok.co.uk

Lade weitere Inhalte ...