Herzogin Kate: Öffentlich blamiert! "Ich war beschämt"

Herzogin Kate: Öffentlich blamiert! "Ich war beschämt"

Peinlich! Herzogin Kate, 40, berichtet von einem unangenehmen Erlebnis im Wimbledon. Ausgerechnet ihr Vater hat sie bis auf die Knochen blamiert.

Peinlich! Herzogin Kate versinkt vor Scham

Herzogin Kate ist bekennende Sport-Liebhaberin und Stammgast in Wimbledon. Doch nicht jeder Besuch bei dem legendären Tennisturnier ist für die Frau von Prinz William reibungslos verlaufen. Ihr eigener Vater hat die junge Catherine einst schwer blamiert. An den Zwischenfall erinnert sie sich in der Dokumentation "Our Wimbledon" aus dem Jahr 2017. 

Im Gespräch mit Moderatorin Sue Barker erzählt Herzogin Kate von einem unangenehmen Fauxpas, den sich ihr Vater erlaubt hat. Obwohl sie vermutet, dass Michael Middleton die Geschichte lieber totschweigen würde, plaudert die sportbegeisterte Herzogin aus dem Nähkästchen.

"Mein Vater wird das nicht gut finden, aber wir gingen an Tim Henman vorbei und wir hatten gerade [Pete] Sampras spielen sehen", erinnert sich Kate. "Mein Vater sagte ganz cool: 'Hi Pete!'" Autsch! Herzogin Kate gibt zu:

Ich war beschämt

Dass ihr Vater ausgerechnet in Wimbledon zwei der größten Tennislegenden der Welt verwechselt .... unverzeihlich!

Küsschen für die Middletons

Mittlerweile hat Herzogin Kate die Blamage ganz offensichtlich verkraftet und kann über den Zwischenfall lachen. In diesem Jahr besuchte sie das Tennisfinale mit Prinz William und Prinz George. Doch auch ihre Eltern waren anwesend. Carole und Michael Middleton haben ganz in der Nähe der Royals Platz genommen. Herzogin Kate wurde dabei beobachtet, wie sie ihren Lieben einen Handkuss zuwirft - wie süß! 

Verwendete Quelle: Kurier

Lade weitere Inhalte ...