Herzogin Kate: Riesige Angst um Prinz Louis

Herzogin Kate: Riesige Angst um Prinz Louis

Herzogin Kate, 40, liebt ihre drei kleinen Kinder über alles. Doch nun macht ihr jüngster Sohn Prinz Louis, 4, ihr große Sorgen.

Herzogin Kate: Angst um ihren Sohn

Herzogin Kate gilt als liebevolle Mutter. Experten merken immer wieder an, wie souverän sie mit ihren Kindern umgeht und ihnen Sicherheit gibt, wenn bei großen offiziellen Anlässen alle Augen auf sie gerichtet sind. Die Herzogin von Cambridge und Ehemann Prinz William entscheiden sehr vorsichtig, zu welchen Events ihre Kinder sie begleiten dürfen.

Während Prinz George etwa schon im vergangenen Jahr seinen ersten großen öffentlichen Auftritt bei der Fußball-EM hatte, durfte Charlotte erst kürzlich bei den Commonwealth-Games in Birmingham glänzen. Nesthäkchen Prinz Louis muss meist zu Hause bleiben. Doch bei den Feierlichkeiten zum Thronjubiläum der Queen durfte er seine Eltern und Geschwister zu gleich mehreren Veranstaltungen begleiten - und stahl allen die Show. Und das soll der Herzogin von Cambridge angeblich großes Kopfzerbrechen bereiten. Ist sie etwa der Meinung, einen schlimmen Fehler begangen zu haben?

Louis’ Verhalten wirft Fragen auf

Fest steht: Prinz Louis war der heimliche Star des Thronjubiläums. Schon während seines Auftritts bei der "Trooping the Colour"-Parade auf dem Balkon des Buckinghampalastes zog er alle Blicke auf sich. Er hielt seine Urgroßmutter Queen Elizabeth II. ganz schön auf Trab, indem er ihr aufgeregt Fragen stellte. Und auch Mama Kate hatte alle Hände voll zu tun, ihren jüngsten Sohn im Griff zu behalten. Selbst seine ältere Schwester Prinzessin Charlotte sah sich zum Eingreifen gezwungen.

Auch an anderen Tagen der Feierlichkeiten, etwa während eines Konzerts, sorgte Louis mit seinen wilden Gesten und Gesichtsausdrücken immer wieder für Schlagzeilen. Während die meisten Louis Verhalten einfach nur süß und angebracht fanden, gab es ausgerechnet von Sussex-Biograf Omid Scobie Kritik. Der Royal-Reporter twitterte: "Ich habe mich gefragt, warum Prinz Louis für eine Zeit aus dem Spiel genommen wurde. Kinder bleiben Kinder, eh?" Dazu postete er ein Foto, das Louis dabei zeigt, wie er an Kate gewandt Grimassen schneidet. Scobie löschte den Tweet später. 


Doch dass Louis Verhalten für Kate, die als sehr perfektionistisch gilt, wohl alles andere als einfach zu handeln war, glauben auch andere Experten. Ingrid Seward etwa ist der Meinung, dass die Herzogin von Cambridge sich in einer Zwickmühle befindet. "Ich glaube, Kate muss ihren Kindern den Anschein von Normalität ermöglichen. Sie weiß, was das Leben als Royal anrichten kann", sagte sie kürzlich in ihrem Podcast. Für Kate sei es "extrem hart" dafür zu sorgen, dass ihre Kinder bei all dem Rummel, der um sie veranstaltet wird, nicht doch noch abheben. Die Expertin ist sich sicher:

Louis wurde beim Jubiläum zum Superstar, aber das hat ihr wahrscheinlich Sorgen gemacht.

Ziehen die Cambridges Konsequenzen?

Dafür spricht, dass Louis seit dem Thronjubiläum keinen großen Auftritt mehr hatte. Während man ihn zuvor etwa noch beim Gottesdienst mit der ganzen Familie gesehen hatte, ist es seit mehreren Wochen sehr still um das jüngste der Cambridge-Kids geworden. Ein Zeichen dafür, dass Kate Konsequenzen gezogen hat, weil sie der Meinung ist, dass ihrem Jüngsten zu viel öffentliche Aufmerksamkeit nicht guttut? So genau weiß das wahrscheinlich nur Kate selbst. Dennoch dürfte es sie beruhigen, dass zumindest George und Charlotte in den vergangenen Wochen mehr als ein Mal bewiesen haben, dass sie sehr genau wissen, wie man sich in der Öffentlichkeit verhält. Und Louis wird, wenn er ein wenig älter ist, sicherlich einmal nachziehen. 

Verwendete Quelle: The Royal Observer

Lade weitere Inhalte ...