Herzogin Kate: Trauriges Geheimnis um die Queen gelüftet

Herzogin Kate: Trauriges Geheimnis um die Queen gelüftet

Herzogin Kate, 40, hatte am Todestag der Queen eine besonders schwere Aufgabe. Nun kommen neue erschütternde Details ans Licht.

Herzogin Kate in großer Trauer

Herzogin Kate erlebt gerade schwere Zeiten. Wie das ganze Königshaus und Menschen überall auf der Welt trauert sie um Queen Elizabeth II. Doch während ihr Ehemann Prinz William und ihr Schwager Prinz Harry noch versuchten, rechtzeitig am Krankenbett der Königin zu sein, um sich noch ein letztes Mal von ihr verabschieden zu können, war Kates Rolle eine andere.

Die Herzogin von Cambridge, die seit gestern auch den Titel Herzogin von Cornwall trägt, blieb zunächst in Windsor, um sich um ihre Kinder zu kümmern. Immerhin dürft auch Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis der Tod ihrer Urgroßmutter sehr getroffen haben - vor allem, weil er zumindest für Außenstehende nun doch recht plötzlich kam. Doch schon gestern ging ein Bild von Kate um die Welt, das Bände darüber sprach, wie es ihr in dieser Situation gegangen sein muss. Nun kommen dazu neue Details ans Licht - und die sind einfach nur herzzerreißend traurig.

Schlimmer Verdacht

Denn der britische "Guardian" hat die dramatischen Geschehnisse des 8. September rekonstruiert, der wohl in die britische Geschichte eingehen wird. Und aus den Recherchen der Zeitung ergibt sich ein trauriges Detail. Denn der "Guardian" berichtet, dass Premierministerin Liz Truss schon um 16.30 Uhr über den Tod der Queen informiert wurde - und damit fast drei Stunden, bevor der Palast die Meldung aktuell machte. 

Diese Nachricht ändert alles. Denn sie legt nahe, dass Kate zu dem Zeitpunkt, als das Foto aufgenommen wurde, wohl gewusst haben muss, dass die Königin im Sterben lag. Vor diesem Hintergrund wirkt Kates Entscheidung, zunächst bei ihren Kindern zu bleiben, noch einmal wesentlich beeindruckender. Immerhin ist anzunehmen, dass auch sie sich wohl gerne noch persönlich von der Königin, vor der sie stets den höchsten Respekt hatte, verabschiedet hätte.

Doch Kate hat sich schon immer vor allem durch ein großes Pflichtbewusstsein ausgezeichnet - und dadurch, eine liebevolle Mutter zu sein. Kein Wunder also, dass sie in dieser schwierigen Zeit vielleicht zu aller erst bei ihren Kindern sein wollte, wohl auch, um sicherzustellen, dass sie die schlimmen Nachrichten von ihr selbst hören. 
 

Jetzt muss sie William beistehen

Ob Kate zu dem Zeitpunkt, als das Bild von ihr am Steuer des Wagens entstand, wirklich bereits wusste, wie schlimm es um die Königin stand, ist natürlich Spekulation. Fest steht allerdings: Auch, wenn Kate vom Tod der Königin wohl erst kurze Zeit später erfahren hat, war die Situation für sie sicherlich alles andere als leicht. Dass sie sie trotzdem so souverän gemeistert hat, spricht dafür, dass sie für die neuen Aufgaben, die ihr nun bevorstehen, voll und ganz gerüstet ist.

Immerhin ist William nun der direkte Thronfolger und für Kate rückt damit der Tag, an dem sie selbst Königin werden wird, noch ein wenig näher. Und schon lange, bevor das passiert, wird Kate wohl den prestigeträchtigsten Titel im britischen Königshaus übernehmen.

Denn aller Wahrscheinlichkeit nach wird Prinz Charles seinem ältesten Sohn auch den Titel "Prinz von Wales" verleihen, was Kate dann automatisch zur "Prinzessin von Wales" machen würde. Damit tritt die Herzogin in große Fußstapfen, denn ihre Vorgängerin war bekanntermaßen Williams und Harrys verstorbene Mutter Prinzessin Diana

Doch noch ist all das Zukunftsmusik. Aktuell wird die Königsfamilie sich wohl vor allem darauf konzentrieren, in aller Ruhe Abschied von ihrer geliebten Mutter, Großmutter und Urgroßmutter zu nehmen und sich auf das Leben nach ihr vorzubereiten. Dabei, so viel steht fest, wird William vor allem Kates Unterstützung brauchen … 

Verwendete Quelle: The Guardian, The Telegraph 

Lade weitere Inhalte ...