Herzogin Meghan: Alles gelogen? Wahrheit um Archies Titel enthüllt

Herzogin Meghan: Alles gelogen? Wahrheit um Archies Titel enthüllt

In der Vergangenheit gab es schon viel Rätselraten um die Titel der Kinder von Herzogin Meghan, 41, und Prinz Harry, 38. Nach aktuellen Stand sollen Archie Harrison, 3, und Lilibet Diana Mountbatten-Windsor, 1, wie ihre Cousine und Cousins als Prinz und Prinzessin angeredet werden. Einen zusätzlichen Titel für Archie lehnten seine Eltern aber ab. 

Herzogin Meghan: Sie schlug einen Titel für Sohn Archie aus

Es ist derzeit ein großes Thema unter den Royal-Fans: die Titel des königlichen Nachwuchses. Während die Kinder von Prinz William und Prinzessin Kate Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis in Zukunft mit adeligen Senior-Titeln wie Prince of Wales und Princess Royal angesprochen werden, so herrscht noch Unklarheit darüber, wie sich das bei ihrem Cousin und Cousine Archie Harrison und Lilibet Diana Mountbatten-Windsor, die Kinder von Herzogin Meghan und Prinz Harry, verhalten wird. Eigentlich dürfen sie ebenfalls mit Prinz und Prinzessin angesprochen werden, allerdings fehlt anscheinend der "HRH"-Status – His/Her Royal Highness. 

Bei Archie gibt es noch eine Besonderheit, so steht ihm noch ein ganz anderer royale Titel zu: Graf von Dumbarton. Wie die britische Zeitung "mirror.co.uk!" schrieb, verzichteten seine Eltern jedoch von Anfang an auf den Zusatz. Der Grund laut der Quelle:

Sie mochten die Idee nicht, dass Archie Graf von Dumbarton genannt wird, da es mit dem Wort 'dumb' beginnt – und sie machten sich Sorgen darum, wie das vielleicht aussehen würde.

Nicht nur die ehemalige Schauspielerin soll diese Entscheidung gefällt haben, sondern "auch Harry [habe es] gestört". 

Herzogin Meghan: Das kann König Charles jetzt noch beeinflussen

Die Titel hat damals Queen Elizabeth II. den Kindern von Herzogin Meghan und Prinz Harry gegeben. Da diese nun am 8. September verstorben ist, sie die Fragezeichen um die ungeklärten Umstände nur größer geworden. Die zentrale Frage: Was kann König Charles eigentlich noch tun? Wie "mirror.co.uk" weiter berichtete, wolle der Monarch erst einmal die Veröffentlichung der Netflix-Dokumentation sowie Prinz Harrys Biografie abwarten, bis er eine Entscheidung bezüglich Archies und Lilibets Titel fällt. Wenn ihm die Ergebnisse nicht gefallen, wäre das die mögliche Konsequenz laut der Quelle:

Alles, was King Charles noch wirklich tun kann, ist, seinen Enkeln Archie und Lilibet die Titel vorzuenthalten.

Des Weiteren könnten auch Harry und Meghan zu den Leidtragenden werden: "Letztendlich könnte er Harry und Meghan auch die Titel entziehen, aber das ist ziemlich drastisch. Ich weiß nicht, was er noch tun könnte. Wenn es so schlimm ist, wie ich denke, dann sind Harry und Meghan völlig abtrünnig geworden."

Man kann gespannt sein, wie es weitergeht! 

Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Lade weitere Inhalte ...