Herzogin Meghan: Ehe in Gefahr - wegen dieses Super-Promis

Herzogin Meghan: Ehe in Gefahr - wegen ihm?

Herzogin Meghan, 41, gab sich zuletzt besonders viel Mühe zu betonen, wie gut es um ihre Ehe zu Prinz Harry, 38, bestellt ist. Doch Krisengerüchte um die beiden gibt es immer wieder. Nun überrascht eine Expertin mit einem verblüffenden Statement.

Herzogin Meghan: Alles Aus mit Harry?

Herzogin Meghans Beziehung zu Prinz Harry steht immer wieder heftig in der Kritik. Erst kürzlich meldete sich ein Vertrauter von Harrys verstorbener Mutter Prinzessin Diana zu Wort und behauptete, dass Meghan Harry "gestohlen" habe und Diana mit ihrer Schwiegertochter alles andere als einverstanden sei. Ein Schlag ins Gesicht für die Sussexes, die sich doch in der Vergangenheit immer wieder große Mühe damit gaben, angebliche Parallelen zwischen Diana und Meghan zu ziehen.

Nun packt eine Royal-Expertin aus, deren Buch zu Beginn des Jahres auch Meghan arg in Bedrängnis brachte. Und sie äußert einen ungeheuerlichen Verdacht: Hat Meghan ihre Fühler etwa schon nach dem nächsten Super-Promi ausgestreckt - und ist Harry bald Geschichte?

 

Böser Verdacht

Autorin Tina Brown hatte vor einigen Monaten mit ihrem Buch "The Palace Papers" für reichlich Wirbel gesorgt. In den Insiderberichten aus dem Königshaus kam auch Meghan nicht immer gut weg. Und die Autorin legte nun noch einmal nach. "In Montecito, wo sie leben, ist ihre 14-Millionen-Dollar-Villa eine bescheidene Hütte, zumindest im Vergleich dazu, was die anderen Leute dort haben", sagte sie laut dem "Telegraph" bei einer Veranstaltung.

Doch Brown vermutet, dass Meghan es nicht nur auf ein neues Haus abgesehen haben könnte. Ihr böser Verdacht: Meghan hat genug von Harry - und sucht schon nach einem Promi, der ihn ersetzen könnte. Wer genau Harrys Nachfolge antreten können, davon hat die Autorin auch bereits ganz konkrete Vorstellungen.

Elon Musk ist immer noch Single, das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.

Die ehemalige Schauspielerin und der Mann, der kürzlich noch Twitter kaufen wollte? Diese Kombination können sich viele wohl nur schwer vorstellen. Doch wie wahrscheinlich ist die Einschätzung der Expertin?

Wie steht es wirklich um ihre Ehe?

Fest steht: Es ist nicht das erste Mal, dass Meghan vorgeworfen wird, bei ihren Männern vor allem auf ihren Kontostand zu achten. Vor wenigen Wochen sorgte Tom Bower in seinem Buch über Harry und Meghan vor allem mit der Aussage für Wirbel, dass die Herzogin von Sussex sich ihren Mann ganz bewusst ausgesucht hat, weil sie auf seinen Status und sein Geld abgesehen habe.

Ob daran wirklich etwas dran ist, ist fraglich. Immerhin haben Harry und Meghan zuletzt kaum eine Gelegenheit ausgelassen, um vor aller Welt ihre Liebe zu bezeugen. Doch Browns Aussage passt in das Bild, das viele ohnehin von Meghan haben: Eine Frau, der ihr eigener Erfolg wichtiger ist als alles andere - und die dafür auch immer wieder bereit ist, die Königsfamilie zu benutzen.

Verwendete Quelle: Page Six

Lade weitere Inhalte ...