Herzogin Meghan: Hochzeits-Lüge aufgeflogen!

Herzogin Meghan: Hochzeits-Lüge aufgeflogen! Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht

Ist Herzogin Meghan, 41, jetzt etwa der Lüge überführt worden? In ihrem Interview mit "The Cut" sprach sie unter anderem über ihre Hochzeit mit Prinz Harry, 37, und sorgte mit einer Aussage für Kopfschütteln - und genau bei dieser Aussage könnte sie gelogen haben!

Herzogin Meghan: Hat sie wegen ihrer Hochzeit gelogen?

Rund um Herzogin Meghan kehrt aktuell definitiv keine Ruhe ein! Die Ehefrau von Prinz Harry sorgt mit ihrem Podcast "Archetypes" aktuell für allerlei Schlagzeilen, denn darin nimmt sie definitiv kein Blatt vor den Mund, was vor allem den britischen Royals ganz und gar nicht gefallen dürfte.

Doch nicht nur ihr Podcast ist es, der derzeit für Gesprächsstoff und Diskussionen sorgt, sondern auch ihr Interview mit "The Cut". Denn darin sprach sie nicht nur über ihre Zeit im Palast, sondern auch über ihre Hochzeit mit Prinz Harry im Jahr 2018 - und nun soll herausgekommen sein, dass die ehemalige "Suits"-Darstellerin hier und da gelogen haben könnte ...

Schauspieler packt aus - und überführt Meghan der Lüge

Um welche Aussage es genau geht? Herzogin Meghan sprach mit "The Cut" darüber, dass ihr angeblich ein männliches südafrikanisches Mitglied von "König der Löwen" im Zuge ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 berichtet hätte, dass man auf den Straßen Südafrika "genau so gejubelt habe wie damals, als Nelson Mandela aus dem Gefängnis befreit wurde." Ein Vergleich, der schon vielfach diskutiert und vor allem auch kritisiert wurde, weil die 41-Jährige ihre Hochzeit durch besagte Aussage eine historische Bedeutung beimaß.

Weil Herzogin Meghan allerdings keine Namen nannte, ließ sich diese Aussage nur schwer auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen. Doch "Daily Mail" versuchte es dennoch. Das britische Nachrichtenportal soll schließlich einen Schauspieler ausfindig gemacht haben, auf den Meghans Beschreibung des "König der Löwen"-Stars passen könnte - und zwar Dr. John Kani, der den Rafiki spielte. Und der stellte nun klar, dass er die Ehefrau von Prinz Harry weder kennen würde, noch "habe er sie jemals getroffen":

Ich bin das einzige südafrikanische Mitglied der Besetzung und habe die Herzogin nicht getroffen,

erklärt er.

Er sei "verblüfft" über Meghans Äußerung, dass man sich Südafrika über die Hochzeit von ihr und Prinz Harry gefreut hätte. Er selbst habe dieses Ereignis als "keine große Sache" empfunden. Oha! Bislang hat sich Herzogin Meghan nicht dazu geäußert, dass sie allem Anschein nach einer Lüge überführt wurde ...

Verwendete Quellen: Daily Mail, The Cut

Lade weitere Inhalte ...