Herzogin Meghan: Sauer wegen Queen-Testament

Herzogin Meghan: "Sie ist angefressen" - wegen Testament der Queen!

Knapp zwei Monate nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (†96) soll nun herausgekommen sein, was im Testament der Monarchin steht - und das soll Herzogin Meghan, 41, ganz und gar nicht gefallen!

Queen Elizabeth II.: Testament spricht Bände

Am 8. September 2022 überschlugen sich die Ereignisse in Großbritannien nahezu: Gegen Mittag wurde bekannt, dass sich der Gesundheitszustand von Queen Elizabeth II. verschlechtert hatte. Wie ernst es wirklich um die Monarchin stand, wurde dann deutlich, als sich nahezu die gesamte Familie auf den Weg nach Balmoral machte, wo sich die Queen zu diesem Zeitpunkt aufhielt. Den Sorgen wich am Abend schließlich die bittere Gewissheit, dass Queen Elizabeth II. mit 96 Jahren verstorben ist. Die Todesursache war laut offizieller Sterbeurkunde Altersschwäche.

Der traurige Todestag der Monarchin liegt mittlerweile fast zwei Monate zurück und seither ist viel passiert: Ihr älterster Sohn Charles wurde als König proklamiert, nicht zu vergessen die emotionale Beerdigung der Queen, bei der kaum ein Auge trocken blieb. Und nun sollen laut "Life & Style" Informationen zum Testament der Königin offengelegt worden sein - und die sollen vor allem für Herzogin Meghan ein "Schlag ins Gesicht" sein!

Riesige Enttäuschung bei den Sussexes? "Meghan ist angefressen"

Haupterbe von Queen Elizabeth II. ist natürlich König Charles III., der demnach sechs Paläste in Großbritannien sein Eigen nenen darf. Bei dem Rest wird schnell klar, wer zu den Lieblingen von Elizabeth II. gehörte. So soll Prinz Williams Frau Prinzessin Kate, die neue Princess of Wales, zwölf Tiaras erhalten – darunter die "Cartier Halo Tiara", die sie zu ihrer Hochzeit mit Prinz William trug, die "Lovers Knot Tiara", die früher Prinzessin Diana getragen hat, sowie die "Burmese Ruby Tiara", “die Kate einmal an Prinzessin Charlotte weitergeben möchte”, so ein Insider.

Die Cambridges bekamen auch eine Immobilie. "Sie erben ein 10-Mio-Dollar-Apartment in New York City”, behauptet die Quelle. Prinzessin Anne, die einzige Tochter der Queen, “bekommt ihre eigene private Insel, aber als Trostpreis erhält sie die Yacht ihrer Mutter.” Prinzessin Eugenie, die in einer Galerie arbeitet, “verband mit der Königin die Leidenschaft für Kunst. Sie freut sich, dass sie ein Andy-Warhol-Gemälde bekommt. Und es erschien nur natürlich, dass Lady Louise Windsor, die Tochter von Prinz Edward und eine begeisterte Reiterin, eine Handvoll der geliebten Pferde der Queen bekam.”

Und was ist mit Prinz Harry und Herzogin Meghan? Sie bekamen laut Quelle “nur” Frogmore Cottage geschenkt, das Haus, in dem sie vor ihrem Umzug in die USA gelebt hatten - und das soll besonders der 41-Jährigen nicht gefallen:

Meghan ist angefressen, dass die Queen ihr und Harry in ihrem Testament nur das Cottage hinterlassen hat. Es fühlt sich wie ein Schlag ins Gesicht an.

Besser weg kommt demnach Prinz Andrew. “Die Queen hinterließ ihm eine jährliche Summe von acht Millionen Dollar, um über Wasser zu halten, da er nicht länger ein arbeitender Royal ist. Charles ist deswegen ausgeflippt."

Scheint, als könnte es zwischen den Royals hier neues Konfliktpotenzial geben ...

Auch spannend: Herzogin Meghan: Wahrheit enthüllt - So stand sie wirklich zur Queen

Verwendete Quellen: Life & Style

Lade weitere Inhalte ...