König Charles III.: Drama zu Weihnachten! Er wirft Andrew aus dem Palast

König Charles III.: Drama zu Weihnachten! Er wirft Prinz Andrew aus dem Palast

König Charles III., 74, greift nun hart durch! Nachdem Prinz Andrew, 62 - der Bruder des britischen Staatsoberhauptes - bereits aufgrund seiner Verbindung zum Sex-Skandal um Jeffrey Epstein (†66) viele royale Privilegien verloren hat, wird er nun allem Anschein nach vollends komplett aussortiert. Die Royals wollen ihn nicht mehr in ihren Reihen - und Andrew ist nun "auf sich allein gestellt" ...

König Charles III.: Kein Erbarmen - Prinz Andrew eiskalt aussortiert

Wenn Prinz Andrew vielleicht letzte Hoffnungen hatte, doch noch zu gewissem Teil ein Mitglied im britischen Königshaus zu bleiben, dann sind diese Hoffnungen nun endgültig zerschlagen. Der Skandal-Prinz, der beschuldigt wurde, in direktem Zusammenhang zum Sex-Skandal um Investmentbanker Jeffrey Epstein zu stehen, wird nun ohne Erbarmen aussortiert. 

Wie bereits berichtet, hat das britische Innenministerium Andrew zuvor schon die Security entzogen und der 62-Jährige hat seinen Rang als Oberst der Grenadier Guards verloren. Doch jetzt sorgte König Charles für die finale Verbannung von Andrew aus dem Königspalast und der Skandal-Prinz muss sein Büro im Buckingham Palast räumen. Dies berichtete "The Sun".

Prinz Andrew: Er ist nun "auf sich allein gestellt"

Im Detail erklärte eine Quelle dem britischen Blatt:

Jede Anwesenheit [von Andrew] im Palast ist offiziell beendet. Er ist auf sich allein gestellt ...

Sollte Prinz Andrew weiterhin im royalen Dienst bleiben, könnte dies das Image des britischen Königshauses - welches ohnehin in den letzten Jahren schon sehr zu leiden hatte - immens schädigen. Die Royals rund um König Charles sind sich zu großem Teil einig, dass ein Aussortieren von Andrew die einzige Möglichkeit ist, nicht den ganzen Palast für Andrews Taten "in den Dreck zu ziehen".

Doch zu seinem Glück wird der 62-Jährige (zumindest vorerst) nicht über Nacht obdachlos, denn sein Anwesen - die Royal Lodge - soll weiterhin von ihm bewohnt werden dürfen. 

Verwendete Quelle: The Sun 

Lade weitere Inhalte ...