König Charles III.: Es ist so traurig, was er nach Harrys Geburt zu Diana sagte

König Charles III.: Es ist so traurig, was er nach Harrys Geburt zu Diana sagte

Ein besonders tragisches Kapitel in Prinz Harrys Memoiren "Reserve" dreht sich um König Charles III., 74, und was er über den heute 38-Jährigen nach dessen Geburt gesagt haben soll. 

Dramatische Details aus Prinz Harrys Memoiren "Reserve" 

Die englische Zeitung The Guardian berichtet aus Prinz Harrys Autobiografie "Reserve", die am Dienstag (10. Januar) erscheinen ist (hier kannst du das Buch bestellen). Trotz der strengen Sicherheitsmaßnahmen um das Buch hatte die Zeitung eine Kopie vorliegen - und natürlich kamen dadurch immer mehr Details ans Licht, die Harry in seinen Memoiren öffentlich macht.

So wurde bereits eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen William und Harry bekannt, in der Ersterer seinen kleineren Bruder 2019 niedergeschlagen haben soll. Und nicht nur das: 2005 sollen ausgerechnet William und Kate mit ihrer blütenreinen Weste dafür mitverantwortlich gewesen sein, dass Harry die skandalöse SS-Uniform trug, die in der Welt für einen Aufschrei sorgte. Harry wurde danach als "Skandal-Prinz" gebrandmarkt. Ein Image, das er William zu verdanken hat?

Doch warum heißt das Buch eigentlich "Reserve"? 

König Charles zu Prinzessin Diana: "Nun hast du mir einen Erben und einen Ersatz geschenkt - meine Arbeit ist getan"

Dafür gibt es nun die Antwort. Die Memoiren drehen sich hauptsächlich um Harrys Groll, nur als "Ersatzkind" zu gelten. William als Thronfolger zählte mehr und hatte alle Vorteile. Offenbar war Harry sein Leben lang eifersüchtig auf seinen großen Bruder.

So schreibt Harry in seinem Buch:

Zwei Jahre älter als ich, war Willy nun mal der Thronfolger, der Heir, während ich der sogenannte Spare war, der Ersatzmann, die Reserve. Nicht nur die Presse bezeichnete uns so, auch Pa, Mummy und Grandpa verwendeten diese Kürzel. Und sogar Granny. (...) Ich war der Schattenmann, die Stütze, der Plan B. Ich wurde geboren für den Fall, dass Willy etwas zustieß. Wurde hierher beordert, um ihm Ablenkung und Zerstreuung zu verschaffen und, wenn nötig, ein Ersatzteil. Womöglich eine Niere. Eine Bluttransfusion. Eine Portion Knochenmark. All das wurde mir schon zu Beginn meines Lebensweges klar zu verstehen gegeben und auch später regelmäßig aufgefrischt. 

Seinen traurigen Anfang soll das Drama schon kurz nach seiner Geburt genommen haben. So soll der damalige Prinz Charles sein Nesthäkchen Harry als "Reserve" bezeichnet haben, als er gegenüber Prinzessin Diana verkündet haben soll:

Wunderbar! Nun hast du mir einen Erben und einen Ersatz geschenkt - meine Arbeit ist getan.
 

Cover von Prinz Harrys Buch "Spare"
© dpa Picture-Alliance / Penguin Random House Publ.
Prinz Harrys Memoiren "Reserve" (Originaltitel: "Spare") sind am 10. Januar erschienen. Hier kannst du das Buch bestellen.

Enthüllung wirft schlechtes Licht auf König Charles III. 

Eine Aussage, die ein ganz neues Licht auf Charles und dessen bevorstehende Krönung am 6. Mai wirft. Harry vermutet zwar, dass dies "ein Witz" gewesen sei, ergänzt aber: "Manch wahres Wort wird oft im Scherz gesprochen." Betrachtete der Monarch seinen Jüngsten tatsächlich als "Ersatz" und sprach dies auch noch gegenüber seiner damaligen Ehefrau Diana aus?

Eigentlich unvorstellbar. Doch glaubt man Harrys Behauptungen in seinen Memoiren, soll genau das passiert sein. Dass er dies nun öffentlich macht, lässt eine Krönung, bei der Charles, William, Harry und Meghan friedlich miteinander feiern, in weite Ferne rücken.

Verwendete Quellen: The Guardian, DailyMail, Prinz Harry: "Reserve"

Welche Enthüllung von "Reserve" findest du am heftigsten?

0%
0%
0%
0%
0%
0%

Ihre Stimme wurde gezählt.

Lade weitere Inhalte ...