König Charles III.: Historische Entscheidung um seine Krönung aufgeflogen

König Charles III.: Historische Entscheidung um seine Krönung enthüllt

Am 6. Mai ist es so weit. König Charles III., 74, wird nach dem traurigen Verlust von Queen Elizabeth II, † 96, endlich in der Westminster Abby gekrönt. Auch wenn der Monarch bereits bekannt gab, dass die Zeremonie moderner und weniger pompös als in der Vergangenheit ausfallen soll, schockiert Charles jetzt mit einer weiteren geschichtsträchtigen Enthüllung über seine Krönung.

Besonderes Ereignis für König Charles III.

König Charles III. hat sich für seine Krönung am 6. Mai in der Westminster Abby einiges einfallen lassen. Im Vergleich zur Krönung seiner verstorbenen Mutter Queen Elizabeth II. im Jahr 1953 soll seine Zeremonie weniger pompös und kostspielig ausfallen. Laut einigen Insidern ist es Charles wichtig, sich als modernen König dieser Zeit zu repräsentieren. Das soll auch seine Garderobe repräsentieren, denn der 74-Jährige und seine Berater haben sich gegen das traditionelle Gewand und für seine Militäruniform entschieden. Jetzt überraschte der Monarch jedoch mit einem weiteren Detail zu dem besonderen Tag, denn die Einbalsamierung des Königs soll zum ersten Mal in der Geschichte öffentlich stattfinden.

Heiliges Zeremoniell wird öffentlich gemacht

Die Einölung des Monarchen ist der heiligste Teil der gesamten Krönung. Dabei wird die Majestät mit dem geweihten Öl auf den Händen der Brust und dem Kopf von dem Erzbischof eingerieben. Um Privatsphäre zu schaffen, fand die Prozedur in der Vergangenheit unter einem Baldachin statt.

Wie "The Telegraph" jetzt berichtet, soll sich Charles dafür entschieden haben, die Einölung mit der Bevölkerung zu teilen und für die Zukunft filmisch festzuhalten. Dafür soll die "Royal School of Needlework" bereits einen neuen Baldachin mit einem transparenten Dach für die Krönung anfertigen. Die Fertigung soll dafür von "Worshipful Company of Weavers" und weiteren städtischen Organisationen finanziert werden. Sollte Charles sich wirklich für eine öffentliche Einbalsamierung entscheiden, könnte der 74-Jährige damit in der Thronfolge Geschichte schreiben. 

 

Weitere Enthüllungen zur Krönung

Neben dem Monarchen wird dann auch der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, zu sehen sein. Neben der Krönung von Charles und seiner Frau Queen Consort Camilla traute der Geistliche auch Prinz William und Herzogin Meghan im Jahr 2018. Ob der jüngste Sohn des Königs ebenfalls an der Krönung teilnimmt, ist bis jetzt noch unklar. Streitigkeiten zwischen ihm und Prinz William könnten ein weiterer Grund für Harrys mögliches Fernbleiben sein. Aus diesem Grund soll Charles ausgerechnet Bischof Welby damit beauftragt haben, die Geschwister wieder zueinander zu führen.  

Verwendete Quellen: The Telegraph

Hättest du gedacht, dass König Charles III. diesen intimen Teil der Krönung zeigen würde?

0% (0)
0% (0)

Ihre Stimme wurde gezählt.

Lade weitere Inhalte ...