König Charles III.: Jetzt ist die Queen Geschichte

König Charles III.: Jetzt ist die Queen Geschichte

König Charles III., 73, Regentschaft wird nun ganz allmählich für alle Menschen in seinem Königreich sichtbar. Denn nun steht eine besonders große Veränderung an.

König Charles III.: Große Pläne

Dass König Charles III. in der britischen Monarchie so einiges verändern möchte, ist bekannt. Ob eine weniger pompöse Krönungszeremonie als seine Mutter, eine geringere Anzahl an "working Royals" oder eine besonders ausgedehnte Reise zum Amtsantritt - der König möchte unbedingt beweisen, dass er den Zeitgeist verstanden hat und weiß, dass die britische Monarchie sich ändern muss, um zu überleben.

Dass das vielleicht sogar seinen eigenen Enkeln Archie und Lilibet, aber auch Prinzessin Charlotte und Prinz Louis zum Verhängnis werden könnte, darüber wird seit Wochen spekuliert. Doch nun gibt es überraschende Neuigkeiten aus Großbritannien, die zeigen: Die Zeit von Queen Elizabeths II. Regentschaft ist endgültig vorbei.

Große Umstellung für die Briten

Denn kürzlich wurde bekannt, dass in Großbritannien die ersten Münzen mit Charles Kopf darauf in Umlauf kommen sollen. Die 50-Pence-Stücke sind gleichzeitig Sondermünzen, die auch an die verstorbene Queen Elizabeth II. erinnern sollen - auf rührende Art und Weise. Denn wie britische Medien berichten, ist auf die Münzen ein Design geprägt, das extra zu Elizabeths Krönung 1953 entworfen wurde.

Es zeigt die "Royal Arms" auf einem Schild und daneben die Embleme der sogenannten "Home Nations" - eine Rose, ein Kleeblatt, eine Distel und eine Lauchpflanze. Auf der Rückseite ist allerdings nicht der Kopf der Queen zu sehen, wie das bisher meist der Fall war, sondern der ihres Nachfolgers. Das dürfte für viele Menschen ein ungewohnter Anblick sein, glaubt auch Kevin Clancy, Direktor des Royal-Mint-Museums. Laut dem „Mirror“ sagte er:

Für viele Menschen wird das das erste Mal in ihrem Leben sein, dass sie einen neuen Monarchen auf dem Geld sehen.

Damit wird er wohl recht haben, immerhin war Queen Elizabeth II. 70 Jahre lang Königin. "Die neue Sondermünze erinnert an einen historischen Moment und ehrt die Herrschaft, die 70 Jahre andauert", erklärt Clancy weiter. Doch bedeutet das nun, dass es schon ganz bald in Großbritannien keine Münzen mit Queen Elizabeths II. Gesicht darauf mehr geben wird?

Eine neue Ära

Langfristig wird das wohl passieren. Doch da die Münzen mit dem Konterfei der Queen nicht einfach so aus dem Verkehr gezogen werden, wird es wohl eine Art Übergangsperiode geben. "Es ist die größte Veränderung von Münzen im Vereinigten Königreich seit der Umstellung auf das Dezimalsystem und wird in eine neue Ära führen, in der die Münzen von Queen Elizabeth II. und Charles gleichzeitig im Vereinigten Königreich im Umlauf sind", so Clancy. Ganz auf den gewohnten Anblick der Queen auf den Münzen verzichten müssen die Menschen im Vereinigten Königreich wohl vorerst nicht. Doch auch dieser Schritt wird wohl alle Bürger daran erinnern, dass die Zeit der Queen endgültig abgeschlossen und die Regentschaft von König Charles III. in vollem Gange ist. Was genau sie den Bürgern in Zukunft bringen wird, bleibt allerdings vorerst abzuwarten.

Verwendete Quelle: The Mirror

Lade weitere Inhalte ...