König Charles III.: Krönungs-Entscheidung ist Affront gegen Harry!

König Charles III.: Schlag ins Gesicht für Harry! Krönungs-Entscheidung spricht Bände

Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (†96) wurde über kaum ein Datum so sehr spekuliert, wie über König Charles' III., 73, offiziellen Krönungstermin. Der steht nun endgültig fest - und könnte als Affront gegen Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, gewertet werden.

König Charles III.: Krönung findet am 6. Mai 2023 statt

Knapp vier Wochen ist es her, dass sich die Welt von Queen Elizabeth II. verabschieden musste. Die Monarchin starb am 8. September im Alter von 96 Jahren unerwartet auf Schloss Balmoral an Altersschwäche, wie die kürzlich veröffentlichte Sterbeurkunde verriet.

Nur zwei Tage später wurde ihr ältester Sohn Charles als König proklamiert. Ein hoch formeller Akt, dem allerdings noch die offizielle Krönung folgt. Wann das soweit ist, darüber gab es zuletzt etliche Spekulationen - und nun brachte der Palast endlich Klarheit: In einem Statement gaben die Royals nun bekannt, dass die Krönung des neuen König Charles III. bereits am 6. Mai 2023 in London stattfinden wird.

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Datum ein Seitenhieb von Charles?

Dass die Krönung ein historischer Tag werden wird, bei dem auch die gesamte Königsfamilie erwartet wird, scheint klar. Doch vor allem Prinz Harry und Herzogin Meghan dürfte das ausgewählte Datum weniger gefallen, denn: Der 6. Mai ist der Geburtstag ihres Sohnes Archie! Ob es sich bei der Wahl des Termins um einen Zufall oder pure Absicht handelt? Ungewiss, doch zur Versöhnung zwischen dem Royal-Aussteiger und seinem Vater dürfte diese Entscheidung nicht gerade beitragen. Hinzu kommt, dass er und Meghan schon den ersten Geburtstag ihrer Tochter Lilibet aufgrund des Platinjubiläums der Queen in London feiern "mussten".

Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. sollen die Fronten zwischen Prinz Harry und dem Rest der royalen Familie verhärteter denn je sein, was wohl nicht zuletzt die Tatsache deutlich gemacht haben würde, dass der 38-Jährige mit als Letzter vom Tod seiner Großmutter informiert worden war.

Bleibt abzuwarten, ob die Sussexes und ihre beiden Kinder an der Krönung von König Charles III. teilnehmen werden. Die soll übrigens deutlich kleiner ausfallen, als einst die Krönung von Queen Elizabeth II.: Wie "The Mail on Sunday" berichtet, habe sich der 73-Jährige dazu entschieden, die ursprünglich vierstündige Zeremonie auf knapp eine Stunde runterzukürzen. Auch die Gästeliste wurde von 8000 auf 2000 gekürzt.

Verwendete Quellen: Buckingham Palast, The Mail on Sunday

Lade weitere Inhalte ...