Meghan & Harry: DAS planen sie für 2021!

Meghan & Harry: DAS planen sie für 2021! - Große Pläne offenbart

Auch nach ihrem Rückzug aus den ersten Reihen des britischen Königshauses ist es Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, ein Anliegen, sich gemeinnützig zu engagieren. Mit ihrer in diesem Jahr gegründeten Stiftung "Archewell" möchten sie ab 2021 ein ganz besonderes Projekt unterstützen. 

Gründung ihrer Stiftung "Archewell"

Bereits vor acht Monaten kündigten Herzogin Meghan und Prinz Harry die Gründung ihrer Organisation "Archewell" an. Die Homepage der Stiftung launchte dann im Oktober diesen Jahres. Meghan und ihr Ehemann hatten bereits verkündet, dass unter dem Dach der Organisation in Zukunft mehrere soziale Projekte laufen würden. Nun ist auch endlich bekannt, welches Projekt sie als Erstes im nächsten Jahr angehen werden.

Sie eröffnen Hilfszentren

Die Herzogin und der Prinz haben laut dem amerikanischen Blatt "Bloomberg" verkündet, über ihre Stiftung "Archewell" zusammen mit der gemeinnützigen Organisation "World Central Kitchen" Hilfszentren zu errichten. Die von dem spanisch-amerikanischen Koch José Andrés gegründete Organisation setzt sich dafür ein, Mahlzeiten nach Naturkatastrophen für Menschen in Not bereitzustellen. 

Laut "Bloomberg" sollen die von Meghan und Harry errichteten neuen Hilfszentren in Krisen wie nach Naturkatastrophen "als schnell aktivierte Küchen" genutzt werden. Andernfalls sollen die Zentren in Nicht-Krisenzeiten als Gemeindezentren, Schulen und Kliniken fungieren. 

Mehr über Meghan und Harry:

Meghan und Harry danken der Organisation

Das royale Paar ist fasziniert von der Mission der Organisation "World Central Kitchen" und ist deshalb auch gewillt, diese tatkräftig zu unterstützen. In einem Statement laut "Bloomberg" betonten Meghan und Harry ihre Dankbarkeit für die Arbeit der Organisation:

Wenn wir an Küchenchef Andrés und sein unglaubliches Team bei 'World Central Kitchen' denken, werden wir daran erinnert, dass es selbst in einem Jahr unvorstellbarer Not so viele wundervolle Menschen gibt, die unermüdlich daran arbeiten, andere zu unterstützen.

Nicht mehr lange soll es dauern, bis das erste der vier geplanten Hilfszentren errichtet werden soll. Der Bau in Dominica, einem Inselstaat in der Karibik, soll den Startschuss für das Projekt geben und die Eröffnung soll bereits Anfang 2021 erfolgen. Danach geht es in Puerto Rico weiter. Weitere Standorte sind bereits noch nicht bekannt. 

Lade weitere Inhalte ...