Meghan Markle: Schockierende Neuigkeiten nach Party-Besuch

Meghan Markle: Schockierende Neuigkeiten nach Party-Besuch - Waren Harry und sie zu leichtsinnig?

Meghan Markle, 40, und Prinz Harry, 37, flohen in die USA, auch, um der ständigen Beobachtung durch die Presse zu entkommen. Doch das gelingt ihnen nicht immer, wie ein Beispiel nun zeigt ... 

Meghan Markle: Große Veränderung im Königshaus  

Meghan Markle hat das britische Königshaus so sehr erschüttert wie vor ihr schon lange niemand mehr. Die Entscheidung, gemeinsam mit Harry und ihren Kindern in die USA zu ziehen, die schlimmen Vorwürfe gegen die Königsfamilie im Interview mit Oprah Winfrey und nun auch noch das sich anbahnende Drama um die Taufe ihrer kleinen Tochter Lilibet. Einfach hat Meghan es den Royals in letzter Zeit wirklich nicht gemacht. Doch das auch sie es nicht immer leicht hatte, zeigen nun Insider-Berichte, die trauriges enthüllen.

Meghan Markle: Fatale Entscheidung? 

Offiziell sollen Meghan und Harry irgendwann im Jahr 2016 zusammengekommen sein. Kennengelernt hatten sie sich bei einem Blind-Date, organisiert von gemeinsamen Freunden. Anschließend versuchte das Paar verzweifelt, seine junge Liebe geheim zuhalten, was ihnen aber nicht allzu lange gelingen sollte. Und bereits an Halloween desselben Jahres gab es schlimme Neuigkeiten für die Frischverliebten. Das schreiben Omid Scobie und Carolyn Durand in ihrer unautorisierten Biografie "Finding Freedom", die sich mit dem Leben der Sussexes beschäftigt. Den Autoren zufolge sollen Harry und Meghan sich damals entschieden haben, auf eine Halloweenparty zu gehen. Im Buch heißt es:

 Etwa vier Monate nach Beginn ihrer Beziehung waren sie total verliebt und wollten an einem ihrer Lieblingsfeiertage unbedingt auch ein bisschen Spaß haben. 

Und das sollte für sie fatale Folgen haben, berichten die Autoren.

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

Meghan Markle: Dieser Moment veränderte ihr Leben 

Zwar berichten Omid Scobie und Carolyn Durand, dass die Sussexes zunächst einen wunderschönen Abend  im Soho-House gehabt hätten. "Es war vielleicht die perfekte Nacht", heißt es in "Finding Freedom". Harry und Meghan hätten beide venezianische Masken getragen, um möglichst unerkannt zu bleiben. Doch schließlich folgte der Moment, der das Leben der beiden für immer verändern soll. Scobie und Durand schreiben:

Bis sie einen Anruf von einem von Harrys angestellten im Kensington Palast erhielten. Er hatte keine guten Nachrichten.

Meghan Markle: So flog alles auf 

Denn: Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen waren Harry und Meghan auf der Party erkannt worden. Eine Zeitung hatte herausgefunden, dass die beiden gemeinsam dort waren und wollte am nächsten Tag darüber berichten. Für das junge Paar waren das schreckliche Neuigkeiten. Dementsprechend wütend sollen Harry und Meghan dem Buch zufolge auch über diese Entwicklung gewesen sein. Gut möglich also, dass Halloween nicht unbedingt zu den Tagen ihres Lebens gehört, an die Harry und Meghan sich besonders gerne zurückerinnern.

Verwendete Quellen: The Mirror 

Lade weitere Inhalte ...