Mette-Marit von Norwegen: Ungewöhnliche Entscheidung im Namen ihrer Tochter

Mette-Marit von Norwegen: Ungewöhnliche Entscheidung im Namen ihrer Tochter - Man erkennt die Prinzessin fast nicht wieder

Mette-Marit von Norwegens, 48, Tochter Ingrid Alexandra wird bald volljährig. Ein wichtiger Tag im Leben der Prinzessin. Nun tauchen im Netz Fotos von Ingrid Alexandra auf, die die Welt so noch nie zu sehen bekommen hat. 

Mette-Marit von Norwegen: Große Veränderungen 

Für Mette-Marit von Norwegen war in diesem Jahr vieles anders als gewöhnlich. Die sonst so fleißige Kronprinzessin musste sich öfter einmal zurücknehmen und Termine absagen. Auch auf Fotos wirkte Mette-Marit nicht immer so, als ob es ihr wirklich gut gehen würde. Norwegische Royal-Fans machten sich schnell Sorgen. Zuletzt sah man Mette-Marit aber gemeinsam mit Ehemann Haakon wieder häufiger bei offiziellen Anlässen, sodass zumindest diese Angst unbegründet scheint. Doch da ist ja auch noch der königliche Nachwuchs in Norwegen, der hin und wieder für Schlagzeilen sorgt … 

Mette-Marit von Norwegen: Sorge um ihre Kinder? 

Mette-Marits Sohn Marius etwa ist seit einiger Zeit mit Model Juliane Snekkestad liiert. Die zeigt sich nicht nur auf Instagram mitunter sehr freizügig, sondern war auch schon im "Playboy" zu sehen. Beim norwegischen Volk kommt die Tatsache, dass Marius und Juliane bald heiraten und sie dann offiziell Teil der Königsfamilie sein könnte, nicht überall gut an. Bisher hat Mette-Marit immer tapfer zu ihrem Sohn und auch zu seiner Freundin gehalten, immerhin weiß sie, dass man es als Bürgerliche, die neu in die Königsfamilie kommt, nicht immer nur leicht hat. Doch die ständigen Diskussionen um das Liebesleben ihres Ältesten dürften ihr alles andere als gut gefallen. Aber diesmal ist es nicht Marius, über den gerade wohl in Norwegen viel gesprochen wird, sondern seine jüngere Schwester Prinzessin Ingrid Alexandra

Mette-Marit von Norwegen: So hat man Ingrid Alexandra noch nie gesehen 

Denn die Prinzessin wird in wenigen Wochen volljährig. Am 21. Januar 2022 ist es bereits so weit. Ein ganz besonderer Anlass, auf den sich die Nummer zwei der norwegischen Thronfolge wahrscheinlich unglaublich freut. Und auch im Königshaus scheint man sich bewusst zu sein, dass für die Prinzessin bald ein neuer Lebensabschnitt beginnt - und wird deswegen wohl ein bisschen nostalgisch. Vor Kurzem veröffentlichte der Hof auf seinem offiziellen Instagram-Account mehrere Kinderbilder von Ingrid Alexandra. 

Sie zeigen die Prinzessin beim Spielen im Schnee mit ihren Geschwistern, beim Würstchen grillen über offenem Feuer und wie sie mit ihrer Großmutter Königin Sonja gemeinsam einen Schneemann baut. Bilder, die man so wohl noch nie gesehen hat und die zeigen, wie sehr die norwegische Königsfamilie die Zeit gemeinsam vor Weihnachten genießt. Und sie beweisen auch: Trotz ihrer Herkunft hatte Ingrid Alexandra wohl eine möglichst normale und allem Anschein nach glückliche Kindheit. Gut möglich, dass es vor allem Mette-Marit und Haakon in diesem Jahr, wo vieles so unsicher zu sein scheint, noch einmal wichtig war, den familiären Zusammenhalt zu betonen. Dass sie dafür extra das Familienalbum herausholen und uns an diesen süßen Fotos von Ingrid teilhaben lassen, freut uns umso mehr.

Lade weitere Inhalte ...