Prinz Charles: Diese Aussage über Harry spricht Bände

Prinz Charles: Diese Aussage über Harry spricht Bände - Friedensangebot an seinen Jüngsten?

Prinz Charles, 73, Verhältnis zu seinem Sohn Prinz Harry, 37, hat im vergangenen Jahr stark gelitten. Nun hat der Thronfolger öffentlich ein starkes Zeichen gesetzt, mit dem niemand gerechnet hat. 

* Prinz Charles wurde von Prinz Harry im vergangenen Jahr öffentlich vorgeworfen, ein schlechter Vater gewesen zu sein.
* Seit der Beerdigung von Prinz Philip im April sollen die beiden kaum miteinander gesprochen haben. 
* Gibt es nun doch eine Chance auf Versöhnung?

Prinz Charles: Schwierige Beziehung zu Harry 

Prinz Charles hatte es im vergangenen Jahr alles andere als leicht: Der Tod seines Vaters Prinz Philip, die Sorge um die Queen und der Finanzskandal um seine Stiftung dürften ihm sehr zugesetzt haben. Und dann waren da auch noch die wiederholten Attacken aus Amerika. Prinz Harry nutzte im vergangenen Jahr gleich mehrere Gelegenheiten, um öffentlich über ihn herzuziehen

Er sprach von "genetischem Schmerz" innerhalb der Königsfamilie und davon, dass der Prinz von Wales kein guter Vater gewesen sei. Charles reagierte auf die Vorwürfe nicht öffentlich - mit einer kleinen, aber entscheidenden Ausnahme. Dennoch waren sich Experten sicher: Das Verhältnis der beiden ist alles andere als rosig. Umso verblüffender ist, was Charles nun öffentlich über seinen Sohn sagte. Ändert sich für die beiden nun etwa doch noch einmal alles?

Prinz Charles: Wichtige Botschaft 

Denn Prinz Charles nutzte kürzlich die Gelegenheit, um wieder einmal über eines seiner absoluten Lieblingsthemen zu sprechen. Umwelt- und Klimaschutz liegen dem Thronfolger schon lange Zeit sehr am Herzen und bereits in der Vergangenheit hatte Charles sich oft deutlich zu diesem wichtigen Thema geäußert. Auch wenn der Prinz von Wales immer wieder dafür kritisiert wird, andere darüber zu belehren, wie sie mehr für die Umwelt tun könnten, während er selbst mit dem Privatjet um die Welt fliegt - Charles versucht, mit gutem Beispiel voranzugehen und hat etwa sein Haus in Wales so restaurieren lassen, dass es besonders nachhaltig ist.

Nun hat Charles sich wieder einmal zum Thema Klimaschutz geäußert. Doch Beobachtern ist dabei vor allem eine Tatsache aufgefallen, die man nur als klares Zeichen an Prinz Harry deuten kann. Und diese Geste kommt durchaus überraschend.

Prinz Charles: Überraschende Worte über Harry 

Im amerikanischen Magazin „Newsweek“ hat Charles kürzlich ein Essay über den Klimaschutz geschrieben. Darin war es ihm besonders wichtig zu betonen, dass auch sein Nachwuchs sich für das Thema engagiert und wie stolz ihn das macht. Charles schrieb: "Als Vater bin ich sehr stolz darüber, dass meine Söhne diese Bedrohung erkannt haben. Vor Kurzem hat mein älterer Sohn William den prestigeträchtigen ‚Earthshot Preis‘ ins Leben gerufen, um Veränderungen anzustoßen und dabei zu helfen, unseren Planeten über die nächsten Jahre wiederherzustellen." Doch es sind vor allem die darauf folgenden Worte in Charles Text, die überraschen. Denn der Thronfolger fährt fort:

Mein jüngerer Sohn, Harry, hat leidenschaftlich auf die Folgen des Klimawandels hingewiesen, besonders wenn es um die für Afrika geht und will seine Wohltätigkeitsorganisation emissionsfrei machen. 

So lobende Worte hat man von Mitgliedern der Königsfamilie schon lange nicht mehr über Prinz Harry gehört. 

Prinz Charles: Auftakt zur großen Versöhnung? 

Was besonders auffällt: Charles hätte eigentlich keinen Grund gehabt, Harry oder William gesondert zu erwähnen. Hätte er es sich einfach machen wollen, hätte er seine beiden Söhne nur pauschal für ihr Engagement loben können, ohne einen von ihnen oder sie beide gleichzeitig herauszustellen. Doch Charles hat sich offenbar sehr bewusst für diesen anderen Weg entschieden. Aus einem ganz bestimmten Grund?

In der britischen Presse jedenfalls wird der Umstand bereits als großes Friedensangebot von Charles an Harry gefeiert. Der Thronfolger habe seinem Sohn "einen Olivenzweig gereicht", das symbolische Zeichen für Frieden, schreibt etwa die "Dailymail". Ob es am Ende wirklich zur großen Versöhnung zwischen Vater und Sohn kommt, bleibt natürlich abzuwarten. Fest steht: Die Queen, ihre Kinder und Enkelkinder würden sich sicherlich freuen, wenn ihnen nach den vielen Katastrophen im Jahr 2021 nun endlich wieder ruhigere Zeiten bevorstehen würden.

Mehr zu Prinz Charles und Prinz Harry liest du hier:

Prinz Charles: "Im Stillen erfreut", wenn die Queen abdankt?

Prinz Charles: Streit mit William eskaliert

Prinz Harry: Attacke auf William - "Was glaubst du, wer du bist?"

Verwendete Quellen: Dailymail

Lade weitere Inhalte ...