Prinz Charles: Gefährliches Spiel um den Thron

Prinz Charles: Gefährliches Spiel um den Thron - Geht er für Camilla aufs Ganze?

Prinz Charles, 73, wartet so lange wie noch kein Thronfolger vor ihm darauf, eines Tages einmal König zu werden. Die Frage, was dann mit seiner Ehefrau Herzogin Camilla passiert, beschäftigt ihn schon länger - und der Prinz von Wales scheint zunehmend ungeduldig zu werden.

Prinz Charles: Muss er sein Versprechen brechen? 

Prinz Charles hatte lange bei den Briten keinen einfachen Stand. Nach der dramatischen Scheidung von Prinzessin Diana schoben die meisten Leute ihm und seiner Affäre mit Camilla Parker Bowles die Schuld für das Scheitern der Ehe zu. Dass Diana, die "Prinzessin der Herzen", zudem beim Volk immer extrem beliebt war, brachte das Königshaus wohl vor einigen Jahren dazu, eine Entscheidung zu treffen, mit der Charles angeblich bis heute hadert. Denn: Kurz vor der Hochzeit von Charles und Camilla im Jahre 2005 gab das Clarence House bekannt, welche Titel Camilla von nun an tragen würde. Dabei stellte sich heraus, dass sie zwar offiziell als Herzogin von Cornwall geführt wird, aber nie den Titel einer Königin bekommen soll. Was steckt dahinter?

Prinz Charles: Wie weit geht er für Camilla? 

Wenn Charles eines Tages seiner Mutter Queen Elizabeth II. auf den Thron folgt, wird er automatisch König. Eigentlich erhält Camilla als seine Frau an diesem Tag den Titel der sogenannten "Queen Consort", das Gegenstück zum Titel des "Prinzgemahls", den Prinz Philip bis zu seinem Tod innehatte. Doch das Clarence House stellte vor Charles Hochzeit mit Camilla klar: Camilla wird den Titel "Princess Consort" erhalten anstatt den einer Königin. Über die Gründe dafür wird viel spekuliert, manche vermuten, dass Camilla selbst kurz vor ihrer Hochzeit mit Charles beim Volk immer noch so unpopulär war, dass man sie nicht als Königin installieren wollte. Ein weiterer möglicher Grund: Der Titel hätte eigentlich der extrem populären Prinzessin Diana zugestanden und viele konnten und wollten sich einfach nicht vorstellen, dass ihn nun ausgerechnet ihre Konkurrentin bekommen soll. Wie zufrieden das Volk heute noch mit dieser Entscheidung ist, ist nicht bekannt. Doch es gibt Mitglieder der Königsfamilie, die mit der vor 16 Jahren gegebenen Zusage plötzlich alles andere als glücklich sein sollen.

Prinz Charles: William und Harry sind sauer 

Die Rede ist von Charles selbst. Der Thronfolger soll im Palast mächtig die Werbetrommel dafür rühren, dass Camilla den Titel der "Queen Consort" bekommt, sobald er König ist. Doch damit stößt er nicht überall auf Verständnis, berichtet Adeslexperte Robert Lacey laut dem "Express". Ausgerechnet Charles Söhne sollen wenig davon halten, dass ihre Stiefmutter eines Tages Königin werden soll. Charles ständige Bemühungen in diese Richtung sollen ihnen gewaltig gegen den Strich gehen, meint der Experte.

Insgeheim haben beide Brüder absolut genug davon, dass Charles ständig versucht, Camilla den Status als Königin zu geben.

Bahnt sich da etwa der nächste Familienzoff an? Charles Verhältnis zu seinen Kindern gilt schon seit Jahren als nicht sonderlich gut. Denkbar wäre es also, dass er sich schlichtweg über deren Protest hinweg setzt, um seiner Camilla einen Gefallen zu tun. Doch riskiert er damit vielleicht seine Glaubwürdigkeit?

Immerhin hat das Clarence House die entsprechende Erklärung damals öffentlich abgegeben und sich so eigentlich dazu verpflichtet, dass aus Camilla nie eine "Queen Consort" wird. Fest steht: Was die Nachfolge der Queen angeht, scheint bei den britischen Royals noch so einiges ungeklärt zu sein. Es wird spannend bleiben zu sehen, wie sich das in Zukunft noch entwickelt. 

Mehr zu Prinz Charles liest du hier:

Verwendete Quellen: Express

Lade weitere Inhalte ...