Prinz Charles: Tränen bei Camilla - Das ist der Grund

Prinz Charles: Tränen bei Camilla - Das ist der Grund - Sie verliert die Fassung

Prinz Charles, 73, und Herzogin Camilla, 74, haben gemeinsam schon viele öffentliche Auftritte bestritten. Doch so emotional wie jetzt hat man die Herzogin von Cornwall dabei noch selten gesehen. Dahinter steckt ein trauriger Grund.

Prinz Charles: So hat man Camilla noch nie gesehen 

Prinz Charles und Herzogin Camilla waren bei den Briten lange nicht sonderlich beliebt. Viele konnten ihnen die Affäre, die zur Trennung von Charles und der so beliebten Prinzessin Diana führte, nicht verzeihen. Das Ganze ging sogar so weit, dass Charles vor der Hochzeit mit Camilla verkündete, dass sie nie den Titel "Queen Consort" tragen würde, um das Volk nicht zu verärgern.

Als die Queen vor Kurzem den Wunsch äußerte, dass Camilla den Titel doch erhalten solle, wenn Charles eines Tages König wird, sorgte das für großes Aufsehen. Und inzwischen scheint es, als hätten sich die Briten großteils mit Camilla arrangiert, für ihr Engagement gegen häusliche Gewalt wird sie von vielen sehr geschätzt. Doch ihr gestriger Auftritt in London dürfte viele Royal-Fans überrascht haben. Denn die Herzogin von Cornwall zeigte sich dabei emotional wie nie.

Deutliche Worte von Charles 

Am Mittwoch (2. März) waren Charles und Camilla in der ukrainischen katholischen Kathedrale in London zu Besuch. Charles fällt schon seit Tagen damit auf, dass er sich erstaunlich deutlich zum Krieg in der Ukraine äußert, wie seine Söhne Prinz William und Prinz  Harry es zuvor bereits getan haben. Ungewöhnlich, denn Mitglieder der Königsfamilie gelten bei politischen Entscheidungen eigentlich als neutral.

Bei seinem Besuch nun fand Charles vor allem mitfühlende Worte für die Menschen, die sich gerade Sorgen um Freunde und Verwandte in der Ukraine machen. "Wenn ich das sagen darf, unsere Gedanken und Gebete, wie unzureichend ist auch sein mögen, sind bei Ihnen allen in dieser kritischen Zeit", sagte der Thronfolger. Und Charles zeigte sich auch beeindruckt von "dem Mut, der Großzügigkeit und der Stärke der ukrainischen Gemeinschaft im Angesicht so einer furchtbaren Aggression." Doch nicht nur Charles, auch Camilla bekundete ihr Mitgefühl für die Menschen in der Ukraine - auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Camilla bricht in Tränen aus

Denn wie britische Medien berichten, muss Camilla die Situation in der Ukraine sehr nahe gehen. Richard Palmer, Royal-Reporter bei der "Dailymail", sagte, dass Camilla "immer wieder geweint" und versucht habe, der ukrainischen Botschafterin Trost zu spenden, die ebenfalls weinte. "Wir beten für euch", soll Camilla ihr gesagt haben. Rührend!

Anschließend zündeten die Herzogin von Cornwall und Prinz Charles Kerzen an, um ihre Unterstützung für die Ukraine zu bekunden. Der Vorfall zeigt, dass selbst so erfahrene Royals wie Charles und Camilla von den Ereignissen in Europa schwer mitgenommen sind. Vielleicht ist das all denen ein Trost, die sich angesichts der momentanen Lage auf der Welt selbst oft hilflos und traurig fühlen.

Verwendete Quelle: Express 

Lade weitere Inhalte ...