Prinz George: Auf diese Nachricht haben alle gewartet

Prinz George: Auf diese Nachricht haben alle gewartet - Große Erleichterung im Königshaus

Prinz George, 8, steht seit seiner Geburt unter permanenter Beobachtung der Öffentlichkeit. Als Mitglied der wohl berühmtesten Familie der Welt muss er schon in jungen Jahren häufig Kritik einstecken. Nun gibt es Neuigkeiten, über die sich vor allem seine Eltern Prinz William, 39, und Herzogin Kate, 40, sehr freuen dürften.

  • Prinz George ist der älteste Sohn von Prinz William und Herzogin Kate.
  • Er steht an dritter Stelle der britischen Thronfolge.
  • Nicht alle sind begeistert davon, dass er mit seinen jungen Jahren bereits so sehr in der Öffentlichkeit steht.

Prinz Georges Leben in der Öffentlichkeit

Für Prinz George muss es das Highlight des vergangenen Jahres gewesen sein: Im Sommer durfte er seine Eltern zu einigen Spielen der englischen Fußballnationalmannschaft bei der EM begleiten. Es war der erste offizielle Auftritt des kleinen Prinzen. Für Insider läutete er eine Trendwende ein. Sie sind sich sicher: Prinz William und Herzogin Kate beginnen nun ganz behutsam, ihren Sohn an das Leben in der Öffentlichkeit zu gewöhnen, das ihm später einmal bevorstehen wird. 

Denn als Mitglied der britischen Königsfamilie steht George ohnehin seit dem Tag seiner Geburt unter ständiger Beobachtung der Öffentlichkeit und die wird in Zukunft wohl kaum abnehmen. Doch schon im vergangenen Jahr zeigte sich, das nicht jeder dem kleinen Prinzen wohlgesonnen ist - teils auf drastische Art und Weise. Nun scheint es so, als gebe es zumindest in einem Fall Konsequenzen.

Geschmacklose Serie sorgt für Empörung

Im vergangenen Jahr sorgte eine Serie des US-Senders HBO für Empörung bei den Fans der Royals. In der Zeichentrickserie "The Prince" wurde das Leben der Königsfamilie parodiert - besonders das von Prinz George. Viele Zuschauer und vor allem die britischen Medien fanden das alles andere als witzig und forderten schnell, dass die Sendung abgesetzt werden müsse. 

Auch wenn sich die Royals selbst nie zu dem Thema geäußert haben, kann man doch annehmen, dass es William und Kate ebenfalls überhaupt nicht gefallen hat, dass ihr kleiner Sohn in der Serie so veralbert wurde. Immerhin ist George trotz seines Status und seiner berühmten Verwandtschaft vor allem eines: Ein achtjähriges Kind, das all den Spott und die Häme wohl kaum verstehen kann. Jetzt scheint es so, als habe auch HBO eingehen, dass man mit dieser Sendung eventuell einen Schritt zu weit gegangen ist. 

Fans feiern Serien-Aus

Ein weiteres Detail rund um "The Prince" sorgte schon kurz nach der Ausstrahlung für Aufsehen. Denn ausgerechnet Schauspieler Orlando Bloom lieh Georges Onkel Prinz Harry in der Serie seine Stimme. Da der Hollywoodstar und der Prinz gut befreundet sein sollen, fanden manche Fans, dass Harry damit indirekt die Serie unterstützte - für viele ein absolutes No-go. Sie alle dürften über diese Nachricht nun besonders erleichtert sein. 

Denn britischen Medienberichten zufolge wird "The Prince" nicht fortgesetzt. Wie unter anderem der "Express" berichtet, plant HBO keine neue Staffel der Zeichentrickserie zu produzieren. Auf Twitter zeigten sich viele Royal-Fans erleichtert über die Entscheidung. "Ich bin so glücklich darüber, dass dieser schreckliche Cartoon abgesetzt wurde. Er hätte ohnehin nie gesendet werden dürfen", schreibt ein Fan-Account der Cambridges. Ein anderer Twitter-User meint: "Das war beleidigend." Scheint ganz so, als sei man bei HBO inzwischen zu einer ähnlichen Einsicht gekommen. Auch, wenn George von dem ganzen Drama wohl nicht allzu viel mitbekommen haben dürfte: Kate und William dürften extrem erleichtert sein, dass ihr Sohn nun nicht mehr als Pointe von fiesen Witzen herhalten muss.

Verwendete Quelle: Express 

Lade weitere Inhalte ...