Prinz George: Eiskalte Abfuhr - Kate muss einschreiten

Prinz George: Eiskalte Abfuhr - Kate muss einschreiten

Der kleine Prinz George erfreut sich mit seinen gerade einmal neun Jahren bereits großer Beliebtheit bei Groß und Klein. Kein Wunder also, dass ein kleines Mädchen ihn nun gerne bei ihrem Geburtstag dabei gehabt hätte - doch der Mini-Royal erteilte eine Absage!

Prinz George: Rührende Geste

Jetzt mal ehrlich: Wer träumt nicht davon, einen waschechten Royal auf seinem eigenen Geburtstag dabei zu haben? Wohl die wenigsten. So ging es auf jeden Fall auch einem kleinen Mädchen aus England, das offenbar ein besonderes Auge auf Mini-Royal Prinz George geworfen hatte. Das Schulmädchen lud den Neunjährigen nämlich mit einem handgeschriebenen Brief zu ihrer Geburtstagsparty ein.

Eine rührende Geste, die der Sohn von Herzogin Kate und Prinz William allerdings eine Zeit lang unbeantwortet ließ. Was nach einer eiskalten Abfuhr von Prinz George für das kleine Mädchen aussah, war aber offenbar keineswegs so gemeint ...

Auch spannend: Prinz Charles: Wegen Prinz George - Kate & William brechen ihm das Herz

Herzogin Kate erteilt Absage

Im Namen ihres Sohnes ließ Mama Herzogin Kate der Sechsjährigen nämlich einen liebevollen Brief vom Palast schreiben, in dem sie auch die Absage des kleinen Prinz Georges erklärte. Laut "The Express" heißt es in dem Schreiben:

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge haben mich gebeten, dir für deinen Brief zu danken, mit dem du Prinz George zu deiner Party zum sechsten Geburtstag eingeladen hast. Es tut mir leid, dass du so lange auf die Antwort warten musstest. Ihre Königlichen Hoheiten sind sehr dankbar für die nette Einladung. Nach sorgfältiger Abwägung der Möglichkeiten bedauere ich jedoch sehr, dass Ihre Königlichen Hoheiten sich gezwungen sehen, die Einladung abzulehnen.

Dabei sollen Herzogin Kate und Prinz William sehr gerührt von dem niedlichen Brief und all der Mühe gewesen sein. Dennoch scheint klar, dass Prinz George nicht an jedem Geburtstag teilnehmen kann, für den er eine Einladung erhält, denn das würde schließlich den Rahmen sprengen und den Mini-Royal im schlimmsten Fall auch in große Gefahr bringen. Die Cambridges dürften bei jedem ihrer drei Kinder immer ganz genau abwägen, wann und wo sie öffentlich in Erscheinung treten. Gerade erst offenbarte die 40-Jährige, dass ihr besonders der Trubel rund um Nesthäkchen Prinz Louis Sorge bereiten würde.

Dennoch: Besonders Mama Herzogin Kate schien es wichtig zu sein, der Sechsjährigen zumindest auf die niedliche Einladung zu antworten und ihr zu danken: "Ihre Königlichen Hoheiten haben mich gebeten, dir ihren herzlichsten Dank und ihre besten Wünsche zu übermitteln. Trotzdem hoffe ich, dass du deinen Geburtstag genießen wirst", schließt der royale Brief.

Und auch wenn die Enttäuschung über die Absage von Prinz George bestimmt groß war, so kann nicht jeder von sich behaupten, einen royalen Brief von Herzogin Kate und Prinz William bekommen zu haben. Das sieht auch die Mutter des Schulmädchens ähnlich, die das Schreiben laut "The Express" zwar erst mehrere Monate nach Versenden der Einladung erhalten hatte, es aber als "etwas Wunderbares" bezeichnete, "das man aufbewahren sollte."

Verwendete Quellen: Daily Mail, The Express

Lade weitere Inhalte ...