Prinz George: Hat er Meghan vom Hof gejagt?

Prinz George: Hat er Meghan vom Hof gejagt? - Wilde Spekulationen um ein Foto

Prinz George, 8, weiß inzwischen, dass er eines Tages König werden wird. Ein Experte vermutet nun, dass der kleine Prinz einen entscheidenden Anteil an Harrys, 37, und Meghans, 40, Flucht vom Königshof haben könnte.

  • Prinz George ist der älteste Sohn von Herzogin Kate und Prinz William.
  • Aktuell steht er in der Thronfolge hinter seinem Vater und seinem Großvater Prinz Charles auf Position drei.
  • Ein Experte gibt nun einem besonderen Foto die Schuld dafür, dass Harry und Meghan aus Großbritannien flohen.

Prinz George: Schockierende neue Details

Prinz George ist eigentlich ein ganz normaler kleiner Junge. Er gilt als fleißiger Schüler, Fußball-Fan und hat wohl auch das Interesse für die Natur von Opa Charles geerbt. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Prinz zu Weihnachten ein Camping-Set geschenkt bekommen haben soll, voll ausgestattet mit einem Zelt, einem Walkie-Talkie und einer Taschenlampe. Doch manche Dinge sind in Georges Leben einfach anders als in dem von anderen Kindern.

Jeder seiner öffentlichen Auftritte wird genauestens analysiert und oft auch in den Kontext des royalen Familienzoffs gesetzt. Und dabei ist Experten nun etwas aufgefallen, das einen ungeheuerlichen Verdacht nahelegt. War George etwa der Grund dafür, warum sein Onkel Prinz Harry sich vor einiger Zeit entschied, Großbritannien zusammen mit Sohn Archie und Ehefrau Meghan den Rücken zu kehren?

Prinz George: Brachte er das Fass zum überlaufen?

Das Bild, über das nun plötzlich alle reden, ist eigentlich schon ein wenig älter. 2019, kurz vor Weihnachten, veröffentlichte der Buckingham-Palast ein etwas anderes Familienfoto. Darauf war die Queen gemeinsam mit ihrem Sohn Charles, ihrem Enkel William und ihrem Urenkel George zu sehen. Experten waren sich daraufhin einig, dass Queen Elizabeth II. mit diesem Bild eine klare Botschaft senden wollte.

Es könnte ihre Art gewesen sein, ihr Volk auf ihre Nachfolge vorzubereiten. Doch Royal-Experte Robert Lacey vermutet, dass hinter dem Bild auch noch eine andere Botschaft stecken könnte. "Insidern zu Folge war das Foto, das in der Woche vor Weihnachten 2019 im Thronsaal des Buckingham-Palastes aufgenommen wurde, die Idee von Prinz Charles. Er wollte unbedingt Werbung für seine Idee einer 'abgespeckten Monarchie‘'machen." War es das, was für die Sussexes das Fass zum überlaufen brachte?

Prinz George: Vielsagendes Familienfoto

Durchaus auffällig: Von Harry, Meghan oder ihrem Sohn Archie fehlt auf dem Foto jede Spur. Und auch Georges Geschwister Charlotte und Louis sind auf dem Bild nicht zu sehen. Falls es wirklich stimmt, dass Charles damit skizziert hat, wie er sich die britische Monarchie in Zukunft vorstellt, drängt sich noch ein anderer Verdacht auf. "Palastquellen haben auch erklärt, dass William den Plan, die direkte Linie des Throns abzubilden, gerne unterstützt hat", so Robert Lacey. Er vermutet:

Das könnte man als Nachricht an seinen jüngeren Bruder interpretieren. 

Prinz George: Hat er Harry die Wahrheit gezeigt?

Wollten Charles und William Harry so sagen, dass er und seine Familie für die Zukunft der Monarchie keine Rolle spielen, da sie mit der Thronfolge nichts zu tun haben? Das wäre ein harter Schlag ins Gesicht für die Sussexes - und könnte durchaus ein Grund sein, warum sie nicht lange nachdem die Karte veröffentlicht wurde bekannt gegeben haben, aus Großbritannien auswandern zu wollen.

Robert Lacey bringt es auf den Punkt: "Es ist nun mal ein schwer zu verdauender Fakt, dass Harry niemals Teil dieser Thronfolge war." Dass Harry und Meghan das als Demütigung empfunden haben, der sie sich nicht länger aussetzen wollten, erscheint durchaus denkbar. Gut möglich also, dass der kleine George ohne es zu wissen eine große Rolle in dem Drama gespielt hat, das seinem Onkel und seiner Tante so sehr zusetzte. 

Verwendete Quelle: Express

Lade weitere Inhalte ...