Prinz Harry & Herzogin Meghan: Gelogen? Doku wirft Fragen auf - "Niemand glaubt ihnen"

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Gelogen? Doku wirft Fragen auf - "Niemand glaubt ihnen"

Mit der Veröffentlichung ihrer Netflix-Dokumentation "Harry & Meghan" schockierten Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, alle. Mit privaten Einblicken in ihr gemeinsames Leben als ehemalige Mitglieder der britischen Königsfamilie möchte das Paar nicht nur ihre Sicht der Dinge teilen, vielmehr geht es dem Prinzen und der ehemaligen Schauspielerin darum "die Wahrheit" zu erzählen. Alles Blödsinn und ein einziges Lügenkonstrukt, wenn man den ehemaligen Sprecher von Queen Elizabeth II., † 96, Dickie Arbiter, 82, fragt!

"Harry & Meghan": Im zweiten Teil ihrer Doku wird abgerechnet!

Am 15. Dezember erscheint der lang ersehnte zweite Teil von Prinz Harrys und Herzogin Meghan Netflix-Dokumentation "Harry & Meghan". Nach dem verhältnismäßig entspannten Start der Serie teilt das Paar in den kommenden drei Folgen gegen die britische Königsfamilie aus. Der 38-Jährige spricht in einem kurzen Vorfilm von  "institutionelles Gaslighting". Deutet damit der zweifache Vater an, dass Meghan und er von seiner Familie psychologisch manipoliert und misshandelt wurden?

Das lässt zumindest der Trailer vermuten. Die Sussex werfen den Royals vor, ihnen die Sicherheit entzogen zu haben und gehen sogar noch einen Schritt weiter. Die ehemalige "Suits"-Darstellerin behauptet: 

Ich wurde den Wölfen regelrecht zum Fraß vorgeworfen!

Prinz Harry & Herzogin Meghan lügen? – "Niemand wird ihnen ein Wort glauben!"

Spätestens nach der Veröffentlichung des Trailers für den zweiten Teil der skandalösen Serie ist der ehemalige Sprecher von Queen Elizabeth II., Dickie Arbiter, nicht mehr so gut auf ihren Enkel und dessen Frau zu sprechen. Laut der "DailyMail" wirft Arbiter dem Paar vor, dass sie Geschichten erfinden, die "mehr Löcher als ein Sieb" hätten. Der Journalist, der von 1988 bis 2000 für die Krone arbeitete, ist entsetzt von den Lügen der Sussex und ist sich sicher, dass niemand ihnen Glauben schenken wird. Der 82-Jährige wies zudem die Behauptungen zurück, dass den Sussex vor ihrem Megxit die königliche Sicherheit entzogen wurde.

Ihre Sicherheit wurde ihnen genommen, weil die Steuerzahler nicht dafür aufkommen wollen, dass sie in Amerika leben!

, berichtet der ehemalige Sprecher weiter und bezeichnet den Vorwurf von institutionellem Gaslighting als "ungeheuerlich". Im kurzen Vorfilm zum zweiten Teil der Doku-Reihe ist eine kurze Aufnahme des Prinzen zusehen. Der Sohn von König Charles III. filmt sich während ihres Fluges nach Amerika. "Wir sind auf dem Freiheitsflug", spricht Harry in die Kamera. 

Prinzessin Dianas Söhne: Die Kluft zwischen ihnen wird immer größer!

Auch der Autor Tom Bower hat eine klare Meinung zu der Entwicklung zwischen den Sussex und der königlichen Familie. Er schrieb erst dieses Jahr eine Biografie über Herzogin Meghan und thematisierte in seinem Buch auch die Entwicklung der Beziehung zwischen Harry und seinem Bruder Prinz William. "Ihre Mutter Diana wäre entsetzt über Harrys Illoyalität", verriet er und meint, dass das Bild von sich bekriegenden Brüdern schrecklich für den weltweiten Ruf Großbritanniens sei.

Verwendete Quellen: DailyMail, The Sun

Lade weitere Inhalte ...