Prinz Harry: Hier kann er seine Tränen nicht verstecken

Prinz Harry: Hier kann er seine Tränen nicht verstecken

Diese Bilder rühren zu Tränen: Die royale Familie geleitete Queen Elizabeth II.' (†96) Sarg am 14. September in die Westminster Hall - und Prinz Harry, 38, konnte seine Emotinen einfach nicht mehr verbergen.

Queen Elizabeth II.: Auch eine Woche nach ihrem Tod ist die Trauer ungebrochen

Am heutigen 15. September feiert Prinz Harry seinen 38. Geburtstag, doch zum Feiern zumute dürfte dem Royal-Aussteiger nicht sein: Heute vor einer Woche starb seine Großmutter Queen Elizabeth II. auf Balmoral - unerwaret, wie nicht nur ein Insider verriet, sondern was auch die Tatsache bewies, dass sich sofort alle Royals auf den Weg ans Sterbebett der Monarchin gemacht hatten, jedoch nur König Charles III. und Prinzessin Anne in der Lage waren, sich zu verabschieden.

Prinz Andrew und Prinz Edward sowie Prinz William und Prinz Harry kamen zu spät auf Balmoral an: "Keiner ahnte, dass es so schnell gehen würde", erklärte ein Palastmitarbeiter wenig später.

Prinz Harry bricht in Tränen aus

Am 14. September begleiteten die Royals den Sarg von Queen Elizabeth II. schließlich traditionell in die Westminster Hall. Während König Charles III. sowie Prinz William versuchten, Stärke zu zeigen, konnte vor allem Prinz Harry seine Tränen nicht mehr verstecken. In aller Öffentlichkeit musste der 38-Jährige sich diese aus dem Gesicht wischen. Es zeigt, wie tief die Trauer um seine Großmutter wirklich sitzt. Bereits vor einigen Tagen hatte der Herzog von Sussex einen rührenden Abschiedsbrief an Queen Elizabeth II. veröffentlicht.

Auch die Tatsache, dass Prinz Harry die Queen Elizabeth II. seit dem Megxit und seinem Umzug in die USA nur noch selten gesehen hat, dürfte er selbst nun vielleicht bitter bereuen. Ob die Trauer ihn möglicherweise an seinem Entschluss von einem Leben in Amerika zweifeln lässt?

Verwendete Quellen: Enews

Lade weitere Inhalte ...