Prinz Harry: Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht

Prinz Harry: Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht

Prinz Harry, 37, hat sich seit seinem Abschied vom Königshof mit sehr vielen Mitgliedern seiner Familie angelegt. Auch sein Verhältnis zu Prinz William, 39, gilt als unterkühlt. Nun verrät ein Insider Details, die überraschen.

  • Prinz Harry hat seit seinem Umzug in die USA ein schwieriges Verhältnis zu seiner Familie
  • Besonders sein Verhältnis zu Prinz Charles und Prinz William gilt als sehr belastet
  • Umso verblüffender ist, was nun ans Licht kommt

Prinz Harry: Diese Nachricht ändert alles

Prinz Harrys Entscheidung, dem Königshaus den Rücken zu kehren und in den USA ein neues Leben zu beginnen, hat das Verhältnis zur Königsfamilie schwer belastet. Das Harry seitdem auch noch in mehreren Interviews über die Royals auspackte, soll seiner Verwandtschaft ebenfalls überhaupt nicht gefallen haben.

Momentan dürften wohl vor allem zwei Menschen besonders schlecht auf ihn zu sprechen sein: Prinz Charles und Prinz William. Immerhin hatte Harry ihnen in seinem Interview mit Hoda Kotb indirekt vorgeworfen, sie seien nicht in der Lage, angemessen auf Queen Elizabeth II. aufzupassen. Darüber, ob William und Harry seitdem noch einmal miteinander gesprochen haben, gibt es keine gesicherten Informationen. Doch nun packt ein Insider aus und enthüllt verblüffende Details über Harry und sein Verhältnis zu den anderen Royals. Wenn die zutreffen, stünde plötzlich alles in einem ganz neuen Licht dar.

Für sie ist Harry ein großes Vorbild

Denn in der "Us Weekly" meldete sich nun ein Insider zu Wort, der offenbar tiefe Einblicke in das Leben von Herzogin Kate, William und den Kindern hat. Und er behauptet, dass Harry nicht nur zu William und Kate regelmäßig Kontakt hat, sondern auch zu deren Kindern! Prinzessin Charlotte würde Harry "als eines ihrer Vorbilder" sehen, enthüllt die Quelle. Wenn man sich anschaut, wie selbstbewusst sich Charlotte heute schon bei ihren wenigen öffentlichen Auftritten gibt und wie wenig sie das Rampenlicht scheut, kann man sich durchaus vorstellen, dass sie sich dabei auch ihren Onkel zum Vorbild genommen hat. Der kleinen Prinzessin scheint ein enger Kontakt zu ihren Verwandten ohnehin sehr wichtig zu sein. Der Insider verrät:

Charlotte schickt jedem in der Familie gut durchdachte Geschenke und Karten und dass sie als Familie anrufen, um Happy Birthday zu singen, ist ungefähr das Mindeste.

Ob sie das auch für ihren Cousin Archie gemacht hat, der vor wenigen Tagen seinen dritten Geburtstag feierte? Absolut möglich!

Versöhnung beim Wiedersehen?

Es ist gar nicht unwahrscheinlich, dass Charlotte und ihre Geschwister sich schon ganz besonders auf den kommenden Sommer freuen. Immerhin steht inzwischen fest, dass Harry, Meghan und ihre beiden Kinder Archie und Lilibet gemeinsam für die Feierlichkeiten zum Thronjubiläum der Queen nach London reisen werden. Für die Cambridge-Kids wird es das erste Mal sein, dass sie ihre kleine Cousine zu Gesicht bekommen und auch ihren Cousin Archie haben sie nun schon Ewigkeiten nicht gesehen.

Ein ganz besonderer Termin für alle fünf Mini-Royals also. Und wer weiß, vielleicht schaffen sie es ja mit ihrer kindlichen Unbekümmertheit, dass sich auch ihre Eltern wieder ein bisschen besser miteinander verstehen. Wir würden uns wahnsinnig darüber freuen!

Verwendete Quelle: Us Weekly

Lade weitere Inhalte ...