Prinz Harry: Queen Consort Camilla in der Netflix-Doku ignoriert - aus diesem Grund!

Prinz Harry: Queen Consort Camilla in der Netflix-Doku ignoriert - aus diesem Grund!

In der Netflix-Doku erhoben Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, schwere Vorwürfe gegen die Royals. Wer überraschend gar keine Rolle spielte, ist Queen Consort Camilla, 75. Doch wieso eigentlich?

Prinz Harry: "Schwierige Beziehung" zu Queen Consort Camilla

Obwohl viele schon damit gerechnet hatten, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan in ihrer Netflix-Doku endlich Klartext über Megxit, die Royals und Co. sprechen würden, waren viele dann aber dennoch schockiert über die Enthüllungen der Sussexes. Während die Ex-Schauspielerin ihre Sicht der Dinge in Bezug auf ihren Vater Thomas Markle schilderte, erhob ihr Mann Vorwürfe gegen seine eigene Familie, indem er beispielsweise behauptete, dass Bruder Prinz William ihn einst verraten hat, während Vater König Charles III. Informationen an die Presse gegeben haben soll.

Wer hingegen überhaupt gar keine Rolle in der skandakösen Doku gespielt hat und nicht einmal namentlich erwähnt wurde, ist Queen Consort Camilla! Dabei dürfte viele brennend interessieren, wie Prinz Harrys Verhältnis zu seiner Stiefmutter wirklich ist, denn in der Vergangenheit hieß es nicht selten, dass er und die neue Frau seines Vaters sich nicht sonderlich gut verstehen würden:

Harry hatte eine schwierige Beziehung zu Camilla, die eine Affäre mit seinem Vater hatte, als er noch mit Diana verheiratet war,

berichtete ein Insider kürzlich erneut gegenüber "The Sun".

Darum wurde König Charles' III. Frau nicht erwähnt

Doch was ist der wahre Grund dafür, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan Queen Consort Camilla mit keiner Silbe erwähnten? Das möchte eine unbekannte Quelle genauer wissen. Demnach habe der 38-Jährige gewusst, dass er mit negativen Worten und Enthüllungen um die 75-Jährige für einen noch größeren Eklat sorgen würde:

Camilla anzugreifen, würde weder beim Palastpersonal noch bei seinem Vater gut ankommen, und das weiß er.

Offenbar wollte Prinz Harry also auf die Art und Weise Schadensbegrenzung betreiben, doch wirklich gelungen ist ihm das bekanntermaßen nicht. Viele Royal-Experten glauben, dass der Herzog von Sussex die Beziehung zu seiner Familie unwiderruflich zerstört haben könnte, außerdem wird immer noch darüber spekuliert, ob König Charles III. Konsequenzen ziehen könnte. Von Titelentzug und einer Ausladung von seiner für Mai 2023 geplanten Krönung war bereits die Rede ...

Verwendete Quellen: The Sun

Lade weitere Inhalte ...