Prinz Harry: Sorge um die Queen - Jetzt handelt er

Prinz Harry: Sorge um die Queen - Jetzt handelt er

Prinz Harrys, 37, Verhältnis zu seiner Großmutter Queen Elizabeth II., 96, galt lange als sehr gut - dann kam der große Krach. Doch bei der neuen Sorge um die Gesundheit der Königin könnte sich nun die große Wende andeuten.

Prinz Harry: Ärger mit der Familie

Prinz Harry galt lange als Lieblingsenkel von Queen Elizabeth II. Der Herzog von Sussex stand der Königin sehr nahe, sah sich immer als ihr enger Vertrauter. Als Harry und Meghan vor wenigen Monaten auf einen Geheimbesuch bei der Queen vorbeischauten, nutzte Harry die Gelegenheit auch, um gegen seinen Bruder und seinen Vater auszuteilen. Der Herzog von Sussex behauptete, er selbst habe sicherstellen müssen, dass die Queen ausreichend beschützt werde. Ein Schlag ins Gesicht für Prinz Charles und Prinz William, die seit Monaten alles dafür tun, um die gesundheitlich angeschlagene Königin so gut es geht zu entlasten. Doch am heutigen Nachmittag (8. September) wurden traurige Nachrichten aus dem Buckinghampalast bekannt. Die Ärzte der Königin seien sehr besorgt um ihre Gesundheit, hieß es. Queen Elizabeth II. wird von nun an in ihrem Sommerhaus in Balmoral medizinisch überwacht. Die Nachricht schockte nicht nur die Briten und Royal-Fans auf der ganzen Welt, sondern vor allem auch die Königsfamilie. Nun sieht sich sogar Prinz Harry zum Handeln gezwungen, so scheint es.

Harry reist nach Balmoral

Im Laufe des Nachmittags machten immer mehr beunruhigende Neuigkeiten die Runde. Nachdem sich Premierministerin Liz Truss und der Erzbischof von Canterbury schon öffentlich geäußert und der Queen eine rasche Genesung gewünscht hatten, folgten kurz darauf weitere Nachrichten, die nichts Gutes ahnen lassen. Neben Prinz Charles und Prinz William hätten sich auch die anderen Kinder der Queen, Prinz Edward, Prinzessin Anne und ihr Lieblingssohn Prinz Andrew auf den Weg nach Balmoral gemacht. Ob die vier Royals sich darauf vorbereiten, Abschied von ihrer Mutter zu nehmen? Aktuell ist das noch Spekulation. Doch eine andere Nachricht dürfte viele überrascht haben. 

Denn auch Prinz Harry und Meghan sollen sich auf den Weg nach Schloss Balmoral gemacht haben. Die Sussexes sind gerade ohnehin in Großbritannien unterwegs, um verschiedene Charity-Events zu promoten. Die schlimmen Nachrichten rund um die Queen dürften das Paar nun schockiert haben - offensichtlich so sehr, dass sie sich zum Handeln gezwungen sehen und sofort aufgebrochen sind. Für die Queen dürfte es sicherlich eine Quelle großen Trosts sein, ihren Lieblingsenkel wieder bei sich zu haben. Aber was ist mit Meghan, die in den letzten Wochen die Königsfamilie immer wieder öffentlich massiv attackiert hat?

Kommt jetzt endlich die große Versöhnung?

Gut möglich, dass all das in den nächsten Tagen keine Rolle mehr spielt. Sollte sich die Gesundheit der Queen weiter verschlechtern, könnte allen Royals daran gelegen sein, dass sie sich doch noch einmal aussprechen. Ebenfalls nicht ausgeschlossen: dass die Queen sich auf dem Sterbebett noch eine große Versöhnung ihrer Kinder und Enkelkinder wünscht. Und das könnte ihr in so einer dramatischen Situation wohl niemand abschlagen. 

Verwendete Quellen: Twitter

Lade weitere Inhalte ...