Prinz Harry: Traurige Enthüllung um Diana (†36) - "Sie hat alles getan, um uns zu beschützen"

Prinz Harry: Traurige Enthüllung um Diana (†36) - "Sie hat alles getan, um uns zu beschützen"

Prinz Harry, 38, packte in der Netflix-Doku "Harry & Meghan" über sein Leben im Palast aus. Dabei ging es aber nicht nur um seine Beziehung zu Herzogin Meghan, 41, sondern auch um seine Mutter Prinzessin Diana, †36.

Prinz Harry: "Dieser Stress verursachte Drama, Stress und Tränen" bei Diana

Gerade erst ist die Doku "Harry & Meghan" auf Netflix erschienen, da werden schon die Taschentücher herausgeholt und die ersten Tränen getrocknet. Die Doku, die im Vorfeld im Palast mit Sorge erwartet wurde, gibt tiefe Einblicke in Harrys Seelenleben. Während die Trailer andeuteten, dass es vor allem um die Behandlung seiner Frau Meghan im Palast gehen würde und darüber, wie sehr ihr Privatleben unter der ständigen Verfolgung der Paparazzi litt, erzählte Harry bereits in der ersten Folge noch von einem ganz anderen Thema: Seiner Mutter Diana. Die Königin der Herzen verstarb als Harry ein kleiner Junge war, "frühe Erinnerungen" habe er deswegen kaum an sie, eröffnete Harry den Kameras. Eine Sache aus seinem Leben mit seiner Mutter ist ihm jedoch im Gedächtnis geblieben: die Paparazzi. Es waren immer überall Paparazzi. "Uns wurde immer gesagt: Reagiert nicht", erinnerte er sich zurück.

Eine Situation, die sich nicht nur bei Harry eingebrannt hat, auch seine Mutter fühlte sich unter den dauernden Augen der Öffentlichkeit alles andere als wohl. Aufgelöst erzählte Harry:

Doch dieser Stress verursachte Drama, Stress und Tränen und ich bekam es mit. Ich sah es in Moms Gesicht.

Prinz Harry: "Es war nie fair"

Als Harry 1995 im zarten Alter von 11 Jahren mit seiner Familie Urlaub in der Schweiz machte, störten die Medien die Familienidylle: "Wir wurden gezwungen, den Presseleuten Fragen zu beantworten. Das war mir von Anfang an unangenehm." Harry ergänzte:

Es war nie fair.

Nicht fair für den jungen Harry und nicht fair für seine Mutter Diana, die alles dafür tat, ihren Sohn und seinen Bruder William zu schützen: "Meine Mom hat alles getan, um uns zu beschützen. Sie hat diese Leute eigenhändig zur Rede gestellt." Vorfälle wie das Interview in der Schweiz sollen Diana laut Harry sehr mitgenommen haben:

Sie hatte sehr mit diesem Leben zu kämpfen.

Diana habe "über ihre wahren Erfahrungen gesprochen", so Harry. Doch nicht immer sei ihr das zugutegekommen:

Nach der Trennung (von Charles, Anm. d. Red) wurde es noch schlimmer [...]. Als sie die Institution verließ, war sie völlig auf sich selbst gestellt. Ich habe einiges gesehen und erlebt, vor allem das Leid der Frauen, die in diese Institution einheiraten.

Während des letzten Satzes wurden nicht nur Bilder von Diana, sondern auch von Kate eingeblendet. Puh, ganz schön harter Tobak, den Harry zur Sprache gebracht hat! Kein Wunder, dass der Prinz in der Doku sichtlich emotional war.

Verwendete Quelle: "Harry & Meghan"/ Netflix

Lade weitere Inhalte ...