Prinz Louis: Überraschende Weihnachts-Enthüllung

Prinz Louis: Überraschende Weihnachts-Enthüllung

Rettet ein Vierjähriger Weihnachten bei den britischen Royals? Es sieht ganz danach aus, denn Prinz Louis - Nesthäkchen des Prinzen und der Prinzessin von Wales - soll erstmals eine tragende Rolle an den Feiertagen spielen. Und dürfte die gedrückte Stimmung nach dem Tod der Queen (†96) und den Querelen um Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, entscheidend auflockern. 

Prinz Louis: Premiere zu Weihnachten

Wie der "Mirror" berichtet, soll der vierjährige Prinz Louis die Royals zum ersten Mal zum weihnachtlichen Kirchgang in Sandringham begleiten.

Im Sommer, bei den Jubiläums-Festlichkeiten für die Queen, war der kleine Louis ein großer Hit. Bilder, wie er sich auf dem Balkon des Buckingham-Palastes die Ohren zuhielt oder seiner Mutter Kate den Mund zuhielt, gingen um die Welt.

Nun werden Schaulustige ihn am 1. Weihnachtstag in Sandringham sehen können. Der rund 300 Meter lange Gang in der Grafschaft Norfolk an Weihnachten ist eine geschätzte Tradition im britischen Königshaus. Die Königsfamilie geht vom 20.000 Hektar großen Landsitz in Sandringham zur "St. Maria Magdalena"-Kirche, um dort am Weihnachts-Gottesdienst teilzunehmen. Auf dem Weg dorthin grüßt die königliche Familie die rund 100 Schaulustigen, die sich dort versammelt haben.  

Weihnachten bei den britischen Royals: Kate, William und Familie beim Gottesdienst in Sandringham
© Getty Images
2019 feierte die kleine Prinzessin Charlotte (2.v.l.) Premiere bei ihrem ersten Sandringham-Kirchgang.

König Charles III. & die Royals: Weihnachten 2022 ist vieles anders

Prinz Charles III. entschied sich in seiner neuen Funktion als Familien-Oberhaupt dazu, die geliebte Familien-Tradition wieder aufleben zu lassen. Seit 1988 feiern die Royals in Sandringham - außer 2020 und 2021, wo die Queen Pandemie-bedingt in Windsor blieb. 

In diesem Jahr schreibt der neue König Geschichte mit seiner ersten Weihnachts-Ansprache, denn er ist der erste männliche Monarch, der am Weihnachtstag über den Fernseher zur Nation spricht. Aktuellen Umfragen zufolge wollen 38 Prozent der Briten einschalten. 

Dennoch wird die Rückkehr nach Sandringham auch von Trauer überschattet werden, da die geliebte Queen nicht mehr da sein wird. Umso größere Hoffnungen liegen auf den Mini-Royals - allen voran Louis, der mit seinen heiter-sorglosen Auftritten die Stimmung entscheidend verbessern kann. Erstmals wird er dann seine neun- und siebenjährigen Geschwister Prinz George und Prinzessin Charlotte beim Kirchgang begleiten. 

1. Weihnachtstag: Alle Augen auf Prinz Louis

Charlotte war übrigens ebenfalls vier Jahre alt, als sie 2019 ihren ersten Sandringham-Gang machte. Damals begeisterte die Kleine die Royal-Fans, als sie diese umarmte und ein aufblasbares Flamingo-Spielzeug in Empfang nahm. Nun wird es Prinz Louis sein, auf den alle Augen gerichtet sein werden. 

Die finale Entscheidung, ob der Youngster der Waliser tatsächlich seine Premiere in Sandringham feiern wird, soll laut "Mirror" erst am 25. Dezember getroffen werden - also am Tag des Gottesdienstes selbst. Womöglich wollen seine Eltern erst abwarten, in welcher Stimmung sich der kleine Louis präsentiert ... 

Verwendete Quelle: The Mirror

Lade weitere Inhalte ...