Prinz Philip (†99): König Charles III. rührt mit Erinnerung zu Tränen

Prinz Philip (†99): König Charles III. rührt mit Erinnerung zu Tränen

In den letzten anderthalb Jahren musste König Charles III., 74, mit Prinz Philip (†99) und Queen Elizabeth II. (†96) beide Elternteile beerdigen. Ein schwerer Verlust, den er nicht so leicht verkraften zu scheint.

König Charles III. Riesige Trauer um Prinz Philip & Queen Elizabeth II.

Für König Charles III. waren die letzten anderthalb Jahre alles andere als leicht: Nach mehrwöchigen gesundheitlichen Problemen und einer Herz-OP starb sein Vater Prinz Philip (†99) am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren. Ein herber Verlust für den Royal und seine drei Geschwister, doch leider nicht der letzte.

Nach dem Tod ihres Prinzgemahls schien auch Queen Elizabeth II. in den darauffolgenden Monaten nach und nach abzubauen, immer wieder hatte sie mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, sagte immer öfter Termine ab - und im September folgte dann die Schocknachricht schlechthin, als der Palast am 8. September verkünden musste, dass die Monarchin auf Balmoral gestorben ist.

König Charles III. zollt Prinz Philip Tribut

Dass er in so kurzer Zeit gleich beide Elternteile verloren hat, war für König Charles III. besonders hart. Nach dem Tod der Queen machte der Monarch kein Geheimnis aus seiner Trauer und überraschte bei der Beerdigung seiner Mutter mit einem emotionalen Tränen-Auftritt. Und auch knapp drei Monate später scheint der 74-Jährige die Erinnerung an seine Eltern immer und immer wieder aufrechterhalten zu wollen.

So setzte König Charles III. beispielsweise mit der Weihnachtsdekoration rund um den Palast ein deutliches Zeichen, indem er lilafarbene Elemente einbauen ließ, weil dies die Lieblingsfarbe von Queen Elizabeth II. war. Doch auch schon zuvor - und zwar an seinem eigenen Geburtstag (14. November) - zollte der neue König auch seinem verstorbenen Vater Tribut.

An seinem Ehrentag ließ König Charles III. nämlich verkünden, dass er eine besondere, für ihn bedeutsame Aufgabe übernimmt, mit der er in die Fußstapfen von Prinz Philip tritt - und zwar als "Park Ranger" des Windsor Parks. In dem Instagram-Post heißt es:

Seine Majestät der König ist offiziell Park Ranger des Windsor Great Park geworden, siebzig Jahre nachdem sein Vater, HRH The Duke of Edinburgh, in dieses Amt berufen wurde. (...) Der Herzog von Edinburgh war der am längsten amtierende Ranger des Windsor Great Park – er hatte die Rolle von 1952 bis zu seinem Tod im Jahr 2021 inne.

Dass König Charles III. dieses neue Amt ausgerechnet an seinem Geburtstag verkünden ließ, war eine besondere Geste zu Ehren seines Vaters Prinz Philip. Als "Park Ranger" wird sich der 74-Jährige beispielsweise um die landwirtschaftliche Entfaltung sowie die Entwicklung der Wiederansiedlung von Rotwild kümmern.

Verwendete Quellen: Instagram

Lade weitere Inhalte ...