Prinz William: Erschütternde Neuigkeiten

Prinz William: Erschütternde Neuigkeiten - "Jetzt ist es etwas Persönliches"

Prinz William, 39, stehen schwierige Zeiten bevor. Solange Queen Elizabeth II., 95, nicht ganz fit ist, muss er immer mehr Aufgaben in ihrem Namen übernehmen. Gleichzeitig könnte nicht nur das Enthüllungsbuch seines jüngeren Bruders Prinz Harry, 37, sehr unangenehm für ihn werden.

  • Prinz William steht in der britischen Thronfolge auf Rang zwei.
  • Seit es der Queen gesundheitlich nicht mehr so gut geht, übernimmt er immer mehr ihrer Aufgaben.
  • Nun gibt es Neuigkeiten, die für William alles andere als angenehm sind.

Prinz William: Schlechte Nachrichten

Prinz William und Herzogin Kate sind gerade in offizieller Mission unterwegs. Im Namen der Queen reist das Paar durch Mittelamerika, besucht Belize, Jamaika und die Bahamas, ehemalige britische Kolonien, in denen Elizabeth II. heute noch das Staatsoberhaupt ist.

Doch während die Tour für William und Kate nicht ganz nach Plan zu verlaufen scheint, dürfte den Herzog von Cambridge inzwischen eine Nachricht aus der Heimat erreicht haben, die ihn wahrscheinlich sehr beunruhigt. Denn Kate Bone, die Castingverantwortliche der Netflix-Serie "The Crown" teilte vergangene Woche einen brisanten Aufruf auf Twitter

Neuer Castingaufruf für "The Crown"

Offensichtlich suchen die Macher der Erfolgsserie aktuell nach einem Schauspieler, der in die Rolle von Prinz William schlüpfen soll. In dem Aufruf heißt es, die Produktion suche nach einem Schauspieler im Alter von 16 bis 21 Jahren, der William in der neuen Staffel spielen soll. Die Dreharbeiten sollen schon Ende August beginnen.

Royal-Experte Duncan Larcombe geht davon aus, dass sich die Entscheidung der Serienmacher, nun doch konkret auch Harrys und sein Leben zu beleuchten, für William wie ein Schlag ins Gesicht anfühlen muss. "Uns wurde wieder und wieder versichert, dass es eine historische Serie sei und The Crown sich nie mit den Tagen beschäftigen würde, in denen es um Leute geht, die immer noch da sind, die noch leben und die sehr starke Ansichten und Gefühle über die Dinge haben, die dort dargestellt sind", gibt er zu bedenken. Der Experte kommt gegenüber der britischen "OK!" zu dem Schluss: "Jetzt ist es für William etwas Persönliches." Doch welche Konsequenzen könnte das haben?

Darum ist "The Crown" für William so schlimm

Von den wichtigen Mitgliedern des Königshauses hat sich bisher nie jemand zu der Serie geäußert. Doch dass William ein großes Problem damit haben soll, wie seine Mutter Prinzessin Diana in der Serie dargestellt wurde, gilt als offenes Geheimnis. Und nun wollen die Serienmacher William selbst in "The Crown" wohl eine wesentlich größere Rolle geben als bisher angenommen.

Duncan Larcombe glaubt, dass es nur zwei mögliche Szenarien gibt, wie das ganze ausgehen könnte - und beide sind für William alles andere als gut. "Es wird entweder absoluter Müll und überhaupt nicht so sein, wie William sich an die Dinge erinnert, dann könnte es ihm das Herz brechen, weil es ungenau ist", meint der Experte. Doch auch das zweite Szenario, das er sieht, ist alles andere als gut für den Herzog von Cambridge. "Oder noch schlimmer, wenn sie es auf den Punkt bringen und es verstörend genau so ist, wie er es gesagt und was er getan hat und wie Harry und er miteinander umgegangen sind.

Fest steht: Für William dürfte die Entscheidung der Serienmacher, den Tod seiner Mutter nun doch in allen Details zu beleuchten, nur schwer zu ertragen sein. Duncan Larcombe meint: "Es ist einfach gierig von Netflix. Sie wollten es historisch halten, aber jetzt werden sie William beleidigen und wütend machen, indem sie einen Kinderschauspieler dafür engagieren, sein Trauma noch einmal nachzuleben."

 Bisher gab es keine offiziellen Statements des Königshauses zu der Serie. Doch gerade William war lange dafür bekannt, in der Öffentlichkeit hin und wieder die Nerven zu verlieren. Und auch zu den Ermittlungen rund um das Skandalinterview seiner Mutter Prinzessin Diana im vergangenen Jahr hatte William sich sehr deutlich geäußert. Gut möglich also, dass er auch zu diesen neuen Plänen der Serienmacher früher oder später sehr deutlich etwas sagen wird.

Verwendete Quellen: ok.co.uk, Twitter 

Lade weitere Inhalte ...